Text auf einer Mauer: "We like you, too" ("Wir mögen Sie auch")

Offene Stellen bei uns

Sie interessieren sich für eine Tätigkeit im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst? Dann sind Sie hier richtig. Bei uns erwarten Sie interessante, anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben.

Bewerbungsfrist: 3. Dezember 2021

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst die Stelle einer Sachbearbeitung (m/w/d) in der Abteilung IV (Kultur), Referat IV 2 – Theater und Musik, unbefristet in Vollzeit zu besetzen.

Die Ausschreibung richtet sich an Beamtinnen und Beamte des gehobenen Dienstes und an vergleichbare Tarifbeschäftigte (bis EG 12 TV-H).

Das Referat fördert das Musik- und Theaterleben in Hessen in der Spitze und in der Breite. Es übernimmt die Rechts- und Fachaufsicht der drei hessischen Staatstheater, trägt und fördert Einrichtungen wie das Landestheater Marburg, das Stadttheater Gießen, die Dresden Frankfurt Dance Company, die Landesjugendensembles, die Landesmusikakademie und andere. Es berät, fördert und vernetzt Akteure der Freien Darstellenden Künste und der Musikszene, vergibt den Hessischen Jazzpreis, kooperiert mit Vereinen und Verbänden, initiiert Fördervorhaben und entwickelt zeitgemäße Förderrichtlinien.

Aufgabenschwerpunkte für die Sachbearbeitung sind:

  • Mittelbewirtschaftung des Förderprodukts Musik im Einzelplan 15 50 des hessischen Landeshaushalts, vertretungsweise auch im Förderprodukt Theater;
  • Beratung der Akteure bei der Erstellung von Förderanträgen, Finanzierungsplänen und der Verwendungsnachweise;
  • Abwicklung des gesamten Förderverfahrens in der Institutionellen und der Projektförderung (u. a. Antragsprüfung, Genehmigungen zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn, Förderbescheide, Mittelabrufe, Prüfung der Verwendungsnachweise, Mittelrückforderungen);
  • Geschäftsführung von Gremien, Beiräten und Jurys;
  • allgemeine Korrespondenz, Mitwirkung bei Terminvorbereitungen.

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Befähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder vergleichbare Qualifikation (Verwaltungsfachwirt/in);
  • einschlägige Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung, wünschenswert im Bereich Kulturmanagement;
  • Kenntnisse in den Bereichen Förderwesen, in den haushaltsrechtlichen Bestimmungen des Zuwendungsrechts (§ 44 LHO) und im Allgemeinen Verwaltungsrecht;
  • Kenntnisse der Organisation und Aufgaben der hessischen Landesverwaltung;
  • Beherrschung der relevanten IT-Anwendungen, besonders des Office-Pakets, idealerweise mit ersten Erfahrungen in HeDok und Grantor;
  • Bereitschaft, sich in die Bereiche Musik und Theater einzuarbeiten.

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Sozialkompetenz und Teamfähigkeit;
  • Flexibilität, hohe Belastbarkeit und Leistungsbereitschaft, verbunden mit der Fähigkeit, komplexe Sachverhalte und übergreifende Zusammenhänge zu erfassen;
  • Eigenverantwortung, selbstständige Arbeitsweise und Flexibilität;
  • Zuverlässigkeit und Sorgfalt, insbesondere mit Blick auf die Bewirtschaftung von Haushaltsmitteln in teils erheblichem Umfang;
  • Bereitschaft und Motivation zur Einarbeitung in neue Aufgabengebiete;
  • Fähigkeit zur eigenständigen Problemlösung und Konfliktbewältigung;
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit.

Wir bieten einen krisensicheren Arbeitsplatz mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Sie werden ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet sowie eine angenehme, teamorientierte Arbeitsatmosphäre kennenlernen.

Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen:

• Sie erhalten Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Beruf und Pflege oder Beruf und Schwerbehinderung,

• wir bieten verschieden Gestaltungsmöglichkeiten für flexibles, mobiles Arbeiten,

• ein Personaldienstleister steht bei Bedarf bei persönlichen und beruflichen Fragestellungen mit Rat und Tat zur Verfügung.

Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem LandesTicket Hessen – zur hessenweiten ÖPNV-Nutzung und dies nicht nur für den Arbeitsweg!

Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGlG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Ihre Bewerbung übersenden Sie bitte mit den üblichen Bewerbungsunterlagen und einer aktuellen Beurteilung bzw. einem aktuellen Arbeitszeugnis (nicht älter als sechs Monate) mit Auskunft über Art und Umfang der Aufgaben sowie der dabei gezeigten Leistungen vorzugsweise online über unser Bewerbungsportal und als zusammenhänge pdf-Datei oder alternativ schriftlich unter der Kennziffer SB IV 2 (0437) bis zum 03.12.2021 an das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Referat I 4, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen schriftlich nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt aufgrund von § 23 Abs. 1 i.V.m. Abs. 8 Satz 2 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSlG) zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens.

Bewerbungsfrist: 31. Dezember 2021

Im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters (m/w/d) (bis EG 12 TV-H) im Ministerinbüro, Persönliches Referat (M 1), als Elternzeitvertretung bis Februar 2023 zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte sind insbesondere:

  • Terminkoordination und -vorbereitung für die Ministerin,
  • persönliche Korrespondenz der Ministerin,
  • Planung und Vorbereitung Besuchsprogramme der Ministerin,
  • Aktenführung des Ministerinbüros,
  • im Vertretungsfall: Bearbeitung und Bewilligung der sog. Sondermittel sowie die Bearbeitung von Ehren- und Ordensangelegenheiten des HMWK.

Änderungen der Geschäftsverteilung bleiben vorbehalten.

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Befähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst, abgeschlossene Verwaltungs- bzw. kfm. Ausbildung oder vergleichbare Qualifikation,
  • mehrjährige, einschlägige Berufserfahrung, bevorzugt in der Verwaltung,
  • Kenntnisse der Organisation und Aufgaben der hessischen Landesverwaltung.

Persönliches Anforderungsprofil:

  • sorgfältige und termingerechte Arbeitsweise,
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit,
  • Teamfähigkeit; Verhandlungsgeschick,
  • ausgeprägte Einsatzbereitschaft,
  • gute Auffassungsgabe und kommunikative Fähigkeiten,
  • Eigeninitiative,
  • Belastbarkeit.

Wir bieten einen krisensicheren Arbeitsplatz mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Sie werden ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet sowie eine angenehme, teamorientierte Arbeitsatmosphäre kennenlernen.

Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen:

  • Sie erhalten Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Beruf und Pflege oder Beruf und Schwerbehinderung,
  • wir bieten verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten für flexibles, mobiles Arbeiten,
  • ein Personaldienstleister steht bei Bedarf bei persönlichen und beruflichen Fragestellungen mit Rat und Tat zur Verfügung.

Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem LandesTicket Hessen – zur hessenweiten ÖPNV-Nutzung und dies nicht nur für den Arbeitsweg!

Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGlG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte mit den üblichen Bewerbungsunterlagen und einer aktuellen Beurteilung bzw. einem aktuellen Arbeitszeugnis (nicht älter als sechs Monate) mit Auskunft über Art und Umfang der Aufgaben sowie der dabei gezeigten Leistungen vorzugsweise online über unser Bewerbungsportal oder alternativ schriftlich unter der Kennziffer SB M 1 (0447) bis zum 31.12.2021 an das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Referat I 4, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen schriftlich nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt aufgrund von § 23 Abs. 1 i.V.m. Abs. 8 Satz 2 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSlG) zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens.