Ab 1. Mai 2020

Soforthilfe für gemeinnützige Vereine

Die Corona-Pandemie trifft auch die Vereinslandschaft hart. Hier finden Sie Informationen, wie Vereine, Kulturbetriebe, Spielstätten, Laienensembles und Kinos Hilfe bekommen können.

david-beale-gosggt4olns-unsplash.jpg

Chorbücher (Foto: Unsplash/David Beale)
© Unsplash/David Beale

Das Land Hessen fördert mit dem Programm „Weiterführung der Vereins- und Kulturarbeit“ die Vereins- und Kulturlandschaft, um die finanziellen Folgen der Corona-Pandemie abzufedern. Je nach Situation können bis zu 10.000 Euro finanzielle Unterstützung beantragt werden.

Laut der entsprechenden Richtlinie können Mittel beantragt werden, beispielsweise für

  • Nachwuchsarbeit
  • Mieten / Betriebskosten (Wasser, Strom, weitere Nebenkosten)
  • Instandhaltungen
  • Kosten für bereits in Auftrag gegebene und durch die Pandemie abgesagten Projekte (Storno- und Reisekosten, Ausfallhonorare, Werbung, Sachkosten o.ä.)

Den Antrag für alle Vereine (außer Sportvereine und Kinos), eine Ausfüllhilfe, den Verwendungsnachweis und die Förderrichtlinien finden Sie am Ende dieser Seite unter "Downloads". 

Dabei ist zu beachten, dass finanzielle Notlagen, die bereits vor dem 11. März bestanden haben, davon nicht abgedeckt werden.

Wer kann Gelder beantragen?

Corona-Soforthilfe für Vereine, Kulturbetriebe und Spielstätten sowie Laienensembles

Soforthilfe aus dem Bereich Kultur können Vereine, Kulturbetriebe und Spielstätten sowie Laienensembles beantragen, die nicht von der öffentlichen Hand getragen werden und in einem der folgenden Verbände Mitglied sind:

  • Landesarbeitsgemeinschaft der Kulturinitiativen und soziokulturellen Zentren (LAKS) in Hessen
  • Landesvereinigung Kulturelle Bildung (LKB) Hessen
  • Hessische Vereinigung für Tanz- und Trachtenpflege
  • Hessischer Literaturrat
  • Landesmusikrat
  • Landesverband Professionelle Freie Darstellende Künste (laPROF)
  • Landesverband der Jugendkunstschulen in Hessen
  • Verband hessischer Amateurtheater
  • Hessischer Museumsverband
  • die unter dem Dach der Initiative HessenFilm versammelten Einrichtungen

Die Anträge können beim Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst unter corona-vereinshilfe@hmwk.hessen.de eingereicht werden. Das Formular finden Sie am Ende dieser Seite unter "Downloads".

Hessische Kinos

Hessische Kinos können noch bis zum 18. Mai 2020 Soforthilfe durch die Hessische Filmförderung beantragen. 

Vor dem Hintergrund der Corona-Krise und ihrer Auswirkungen auf die Film- und Medienbranche startet die HessenFilm und Medien GmbH ein Soforthilfe-Programm für hessische Kinos. Um die hessische Kinokultur auch für die Zukunft zu bewahren und die Kinos in dieser Ausnahmesituation zu unterstützen, stellt die HessenFilm aus eigenen Mitteln insgesamt bis zu 500.000 Euro bereit. Infos und Beratung für Kinobetreiberinnen und -betreiber gibt es auf der Website der HessenFilm.

Schließen