Autorenstipendien im ländlichen Raum Hessens

blogging-336376_1920.jpg

Mann am Laptop
© Pixabay
Das Hessische Ministerium für Kunst und Wissenschaft vergibt jährlich Stipendien für zweimonatige Autorenresidenzen im ländlichen Raum. Das Pilotprojekt startete 2017: Zunächst für einen Monat wurden die Bestsellerlyrikerin Safiye Can und das mit dem Open Mike-Lyrikpreis ausgezeichnete Nachwuchstalent Robert Stripling in ländliche Gegenden Hessens geschickt. Safiye Can kam nach Laubach im Landkreis Gießen, Robert Stripling nach Münzenberg im Wetteraukreis.
 
2018 wird das Projekt nun im größeren Format unter dem Titel „Land in Sicht: Autorenresidenzen im ländlichen Raum“ umgesetzt. Drei Stipendiat/-innen erhalten die Möglichkeit, für zwei Monate in Bad Arolsen, Bad Karlshafen oder Witzenhausen zu leben und zu arbeiten. Ziel ist dabei eine intensive Zusammenarbeit und Auseinandersetzung mit den kulturellen und städtischen lokalen Akteuren und der Bevölkerung.
Schließen