Hessen kulturell neu eröffnen

Phase 3b: Projektstipendien

Projektstipendien für Einzelkünstler*innen, freie Gruppen, Kulturvereine und -unternehmen helfen auf der Rückkehr zur Normalität

kal-visuals-qsdmn5-ui1c-unsplash.jpg

Band (Foto: Unsplash/Kal Visuals)
© Unsplash/Kal Visuals

Projektstipendien

Vom 13. bis zum 30. August 2020 konnten Einzelkünstler*innen sowie freie Gruppen, Kulturvereine und –unternehmen Projektstipendien beantragen, mit denen sie den Übergang hin zur Entwicklung neuer Formate meistern. Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst arbeitet dabei u.a. auch mit der Hessischen Kulturstiftung zusammen.

Insgesamt stehen Mittel für 1.000 Einzelkünstler*innen in Höhe von bis zu 5.000 Euro und 250 für freie Gruppen, Kulturvereine und -unternehmen in Höhe von bis zu 18.000 Euro bereit.

Die Projektstipendien sollen dabei helfen, künstlerische Projekte zu realisieren, die in der Zeit der Corona-Pandemie entstanden sind und inhaltlich oder formal neue Wege gehen. Dabei waren auch Künstler*innen angesprochen, die in der zweiten Phase unseres Kulturpaketes bereits ein Arbeitsstipendium erhalten haben und nun ihre Konzepte umsetzen.

Alle Kulturschaffenden mit Wohnsitz in Hessen seit dem Lockdown durch die Corona-Pandemie konnten die Projektstipendien beantragen.

Das Programm richtete sich bspw. an bildende oder darstellende Künstler*innen, Musiker*innen, Autor*innen, Filmemacher*innen aber auch zum Beispiel an Menschen, die Kultur vermitteln.

Projekte konnten etwa Konzepte für die Präsentation und Vermittlung von künstlerischen Darbietungsformen sein, digitale oder hybride Präsentationsformen, Performances, Filme oder Publikationen.

Eine Fachjury beurteilt voraussichtlich in der ersten Oktoberwoche die Einreichungen. Hessische Kulturinstitutionen konnten Drittmittel einwerben und damit Künstler*innen und Künstler, denen sie besonders verbunden sind, direkt für ein Projektstipendium ohne Jurierung empfehlen; in diesen Fällen kofinanziert das Land die Hälfte des Stipendiums bis zur Höhe der ansonsten zur Verfügung stehenden Beträge bis zu 5.000 Euro für Einzelkünstler*innen sowie bis zu 18.000 Euro für freie Gruppen, Kulturvereine und -unternehmen.

Anträge konnten vom 13. August bis zum 30. August 2020 eingereicht werden. Anträge, die nach diesem Zeitfenster eingegangen sind, können nicht berücksichtigt werden. Bitte beachten Sie, dass nur der Antragseingang und nicht der Antragsversand Berücksichtigung finden kann.

Es gelten die Datenschutzbestimmungen von wissenschaft.hessen.de/datenschutzhmwk

Schließen