Übersicht

Ehrenprofessur des Landes

fotolia_47680071_s_lenets_tan_480px_.jpg

Eine Urkunde mit rotem Band liegt auf einem Ehrendoktorhut
© S. Lenets Tan / Fotolia

Mit dem Ehrentitel „Professorin“ oder „Professor“ werden nach dem Hessischen Hochschulgesetz (§ 73) seit 2006 Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise um Wissenschaft und Kunst verdient gemacht haben.

Die Ehrenprofessur wird auf Vorschlag des Hessischen Ministers für Wissenschaft und Kunst durch Kabinettsbeschluss verliehen. Unten haben wir die bisherigen Trägerinnen und Träger aufgelistet. Eine Liste steht zum Download bereit.

siegfried_heinrich_c_wolfgang_naeser_.jpg

Siegfried Heinrich
verliehen am 20.04.2006

Siegfried Heinrich

Kirchenmusiker

Geboren 1935 in Dresden, kam 1954 an die Frankfurter Musikhochschule, weil ihm der Zugang zu den Dirigenten- und Kirchenmusikklassen in der damaligen DDR verwehrt blieb. Heinrich hat sich mitten im Kalten Krieg immer wieder bemüht, auch osteuropäische Orchester und Chöre nach Bad Hersfeld zu holen, um auf diese Weise Brücken zwischen Ost und West zu bauen. Der Kirchenmusiker, der bis zu seiner Pensionierung an der früheren Kasseler Musikakademie und heutigen Universität unterrichtete, ist ein international tätiger Botschafter der Musik, ein anerkannter Kulturmanager in Hessen und nicht zuletzt ein weithin bewunderter Lehrer der Musik.

Sein Einsatz für die Bad Hersfelder Festspiele, die er 1961 um ein Konzert- und 1980 um ein Opernprogramm ergänze, ist beispielhaft. Die Bad Hersfelder Festspiele konnten so erst zu dem werden, wofür sie heute bekannt sind: Ein kulturelles ,Rund-um-Ereignis’ vom Schauspiel über Konzert bis hin zur Oper auf beachtlichem künstlerischen Niveau und mit enormer Resonanz im In- und Ausland. Auch das 2004 eröffnete Johann-Sebastian-Bach-Haus in Bad Hersfeld geht auf Heinrichs Engagement zurück.

Foto: Wolfgang Näser

Seiten

Schließen