Schwingt den Pinsel!

Jugend malt

Der Wettbewerb „Jugend malt“ soll die kreative Entwicklung junger Menschen fördern.

kinder_malen_c_fotolia_viacheslav_iakobchuk.jpg

Kinder mit Staffelei und Pinseln
Schwingt den Pinsel! "Hessen malt" lädt junge Künstlerinnen und Künstler zum Mitmachen ein.
© Fotolia/Viacheslav Iakobchuk

Für Kinder und Jugendliche bietet künstlerische Tätigkeit eine Anregung zur Auseinandersetzung mit Vorbildern, mit der Umwelt und der eigenen Kreativität. Die regelmäßig hohe Teilnahmerzahl zeigt den Stellenwert der ästhetischen Bildung bei Kindern und Jugendlichen.

Einsendeschluss ist der 13. April 2018

In dem Wettbewerb, den die Kinder-Akademie Fulda im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst organisiert, sind Jungen und Mädchen zwischen sechs und 16 Jahren aus ganz Hessen aufgefordert, ein vorgegebenes Thema mit fantasievollen und ausdrucksstarken Beiträgen künstlerisch umzusetzen.

Eine Jury wählt die Gewinner in den Altersgruppen sechs bis acht, neun bis zwölf und 13 bis 16 Jahre aus. Pro Gruppe werden fünf Gewinner ermittelt. Der Einsendeschluss ist der 13. April 2018 (Datum des Poststempels). Alle Teilnahmebedingungen stehen im Dokument am Ende des Artikels.

So lautet das Thema in diesem Jahr

Das Thema im Jahr 2018 lautet:

"Heimat Hessen -  markante Städte, Dörfer & Landschaften“.​

Städte unterscheiden sich in ihrer Größe, ihre Bebauungen machen das Stadtbild aus. Manchmal steht gar ein Gebäude für den ganzen Ort. Landschaften sind geprägt von Bergen, Flüssen, Tälern, Flora und Fauna. 

Diese große Vielfalt macht das Bundesland Hessen aus. Der Wettbewerb „Jugend malt“ fordert im Jahr 2018 Kinder und Jugendliche auf, sich dieser Vielfalt bewusst zu werden und unter die Lupe zu nehmen, um sie mit Stiften und Pinseln auf Papier zeichnerisch und malerisch umzusetzen. Erforderlich ist, dass die Einsendungen mit Titeln bzw. Bezeichnungen der Städte/Landschaften eingesandt werden.

Die Prämierung und Ausstellung der Gewinnerbilder findet am Freitag, 15. Juni 2018 im Hessischen Landtag in Wiesbaden statt

Schließen