Historisches Erbe stärken

Dachmarke "Kultur in Hessen"

Die Dachmarke "Kultur in Hessen" soll die Schätze des Landes noch bekannter machen und in der öffentlichen Wahrnehmung besser positionieren.

Die Plakate zum Start der neuen Dachmarke "Kultur in Hessen".
Bild 1 von 2
Die Plakate hängen zum Start der neuen Dachmarke "Kultur in Hessen" ab kommender Woche an über 400 Stellen in rund 30 Orten Hessens.
© kunst.hessen.de

Hessen ist ein Land mit bedeutenden Schätzen, historischen Gebäuden und Kulturlandschaften. Über 350 Museen vermitteln Geschichte, zeigen Sammlungen und wichtige natur- und kunsthistorische Ausstellungsstücke. Die hessischen Landesmuseen, Schlösser und Gärten bilden mit insgesamt rund 50 Einrichtungen einen wesentlichen Teil dieser Schatzkammer Hessens.

Seit 2017 werden diese Landeseinrichtungen erstmals in der über 70-jährigen Geschichte des Bundeslandes Hessen unter einer einheitlichen Dachmarke „Kultur in Hessen“ präsentiert. Mit der Dachmarke macht das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst auf die große Bedeutung Hessens in der deutschen Kulturlandschaft aufmerksam. Ihre Vielfalt bietet faszinierende Einblicke in die Geschichte der Erde und der Menschheit. Sie laden zur spannenden Entdeckungsreise durch die Zeiten und über Grenzen ein.

Welche Kulturorte gehören zur Dachmarke „Kultur in Hessen“?

  • Museum Wiesbaden – Hessisches Landesmuseum für Kunst und Natur
  • Hessisches Landesmuseum Darmstadt
  • Museumslandschaft Hessen Kassel
  • Römerkastell Saalburg (ALMhessen - Archäologisches Landesmuseum Hessen)
  • Keltenwelt am Glauberg (ALMhessen - Archäologisches Landesmuseum Hessen)
  • Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen
Schließen