Hessische Kulturstiftung

hessische_kulturstiftung-logo_480px.jpg

Logo der Hessischen Kulturstiftung
© Hessische Kulturstiftung

Die Hessische Kulturstiftung ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Wiesbaden. Im Jahr 1988 wurde sie vom Land Hessen errichtet. Sie fördert hessische Museen und andere Einrichtungen der Bildenden Kunst, Bibliotheken und Archive. Hierzu vergibt sie Zuschüsse für Ankäufe, Ausstellungen und Kataloge.

Als ein weiterer wesentlicher Bestandteil der Stiftungsaufgaben wurde 1992 das Stipendienprogramm initiiert. Dieses richtet sich an in Hessen lebende oder geborene Künstlerinnen und Künstler aus allen Bereichen der bildnerischen Medien. Die Förderungen sind als einjährige Aufenthalte in den stiftungseigenen Ateliers in New York, Paris, London und Istanbul bzw. als Reisestipendien mit frei zu wählenden Zielen konzipiert. Das Stipendienprogramm hat sich in zwei Jahrzehnten zu einem der wichtigsten und renommiertesten Förderprogramme für junge Künstler in Hessen entwickelt.

Über die Tätigkeiten der Hessischen Kulturstiftung, über aktuelle Förderungen und Stipendiatenprojekte informiert das vierteljährlich erscheinende Magazin maecenas.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten der Hessischen Kulturstiftung.