Einzigartig in Deutschland

Landesmuseum Darmstadt

Ein Besuch im Hessischen Landesmuseum gehört zum Darmstadt-Ausflug dazu. Erst recht, seit es im September 2014 wiedereröffnet wurde: Nach sieben Jahren Sanierung präsentiert sich das Landesmuseum in neuem Glanz.

Blick in den Waffensaal mit Rüstungen aus verschiedenen Jahrhunderten
Bild 1 von 5
Ein ganz besonderer "Catwalk": Im Waffensaal des Hessischen Landesmuseums versammeln sich Rüstungen aus verschiedenen Jahrhunderten.
© HLMD/Wolfgang Fuhrmannek

Das Hessische Landesmuseum Darmstadt zählt zu den großen Häusern Deutschlands und zeigt zahlreiche Sammlungen aus Kunst-, Kultur- und Naturgeschichte.

Von Pieter Brueghel und Peter Paul Rubens über Arnold Böcklin, August Macke und Gerhard Richter umfasst die Gemäldesammlung über 440 ausgestellte Werke. Die Graphische Sammlung zeigt Zeichnungen von Albrecht Dürer, Michelangelo und Rembrandt van Rijn. Weltweit bekannt sind die Schmucksammlung und die Raumensembles von Henry van de Velde in der Jugendstilabteilung. Weiterer Höhepunkt: Der "Block Beuys", der in sieben Räumen insgesamt 290 Werke von Joseph Beuys versammelt.

Faszinierende Natursammlung

Auch die naturhistorische Sammlung hat viel zu bieten. Zum Beispiel die architektonisch in das Haus eingebetteten Dioramen von 1906. Sie zeigen Tiere in ihrer natürlichen Umgebung. Die geologisch-paläontologische Abteilung fasziniert mit Fossilien aus der UNESCO-Weltnaturerbestätte Grube Messel. Die sensationelle Rekonstruktion von elf Menschenaffen-Büsten führt den Besuchern die Evolution des Menschen vor Augen.

Und auch von außen beeindruckt das Hessische Landesmuseum Darmstadt: Von 2007 bis 2013 wurden seine Gebäude grundlegend saniert, so dass die  Architektur von Alfred Messel heute in frischem Glanz erstrahlt.

Sammlung Simon Spierer

40 Skulpturen von international bekannten Bildhauern aus der Zeit der frühen Moderne bis in die Gegenwart hatte der 2005 gestorbene Schweizer Kunstsammler Simon Spierer im Jahr 2004 dem Land Hessen geschenkt. Der „Wald der Skulpturen“ umfasst Werke der herausragendsten internationalen Bildhauer des 20. Jahrhunderts. Unter den Künstlern sind Constantin Brancusi, Alberto Giacometti, Hans (Jean) Arp, Max Ernst, Henry Moore, Lucio Fontana, Louise Bourgeois, Barbara Hepworth, Germaine Richier, Max Bill, Julio González, Isamu Noguchi, Daniel Spoerri und Tony Cragg. Die Sammlung konzentriert sich formal und motivisch auf die Stele und den Torso. Dieser Schwerpunkt verleiht ihr eine einzigartige und kunsthistorisch wertvolle Stellung.

Informationen

Hessisches Landesmuseum Darmstadt
Friedensplatz 1
64283 Darmstadt

Telefon: (0 61 51) 1 65 70 00
info@hlmd.de

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag, Freitag: 10 bis 18 Uhr
Mittwoch: 10 bis 20 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag: 11 bis 17 Uhr

Montag, Karfreitag, Heiligabend und Silvester geschlossen

Schließen