Weltnaturerbe seit 2011

Alte Buchenwälder Deutschlands

Seit Mitte 2011 trägt eine Auswahl besonders naturbelassener deutscher Buchenwälder offiziell den Titel UNESCO-Weltnaturerbe, darunter auch der Nationalpark Kellerwald-Edersee in Hessen.

einblick_in_die_weltnaturerbeflaechen_des_nationalparks_quelle_nationalpark.jpg

Ein alter, naturbelassener Buchenwald, inzwischen Weltnaturerbe
Ein alter, naturbelassener Buchenwald, inzwischen Weltnaturerbe
© Nationalpark Kellerwald

Folgende besonders naturbelassenen deutschen Buchenwälder tragen offiziell den Titel UNESCO-Weltnaturerbe:

  • der Nationalpark Kellerwald-Edersee in Hessen,
  • der Grumsiner Forst in Brandenburg,
  • der Nationalpark Jasmund auf Rügen in Mecklenburg-Vorpommern
  • und der Serrahner Buchenwald im Müritz-Nationalpark in Mecklenburg-Vorpommern und der Nationalpark Hainich in Thüringen.

Einmalig auf der Welt

Deutschland ist ein Buchenland. Es beherbergt 26 Prozent des Gesamtbestandes der Rotbuche. In den noch zur Römerzeit ausgedehnten Urwäldern Germaniens war die Rotbuche die vorherrschende Baumart. Das natürliche Verbreitungsgebiet der Buche in Deutschland erstreckt sich von den Meeresküsten durch das Norddeutsche Tiefland, durch die Hügelländer und die Mittelgebirge im Herzen Deutschlands bis in höhere Lagen der Alpen.

Heute sind über 200 Jahre alte Buchenbestände und Einzelbuchen sowie größere zusammenhängende Flächen sehr selten. Die fünf deutschen Buchenwälder sind die wertvollsten verbliebenen Reste naturnaher Buchenwälder im Tiefland und in den Mittelgebirgen, die es weltweit nur so in Deutschland gibt.

Weltnaturerbe Kellerwald-Edersee

Auch in Hessen, südwestlich von Kassel, findet sich mit dem Nationalpark Kellerwald-Edersee ein Teil des deutschen Weltnaturerbes. Dieser in seiner Größe und Ursprünglichkeit für Deutschland außergewöhnlicher Buchenwald zeichnet sich vorrangig durch den ruhigen Landschaftscharakter mit vielen Hügel und Kuppen aus. Keine Straße und keine Siedlung zerschneiden die außergewöhnlich alten ausgedehnten Wälder des Kellerwaldes, in denen einzigartige Urwaldrelikte überdauert haben.

Über 40 Prozent der Buchen sind älter als 120 Jahre, die ältesten sind bis zu 260 Jahre alt.

Alte, mit Moos bewachsene Eichen und Buchen am Rabenstein.
  • Alte, mit Moos bewachsene Eichen und Buchen am Rabenstein.
  • Das Weltnaturerbe - auch ein Erlebnis für Wanderer.
  • Blick durch die alten Äste auf den See.
Alte Buchenwälder Deutschlands