Kleine Star-Wars-Figur steht mit einem Pinsel in der Hand neben einer Leinwand

Wochenrückblick Kunst und Kultur in Hessen

Was war los in den vergangenen zwei Wochen bei Hessens Kunst- und Kulturthemen? Die Pressestelle des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst gibt einen Überblick.

Preisverleihung des Wettbewerbs „Ohne Punkt und Komma“ ehrt junge Schreibkunst

Ayse Asar, Staatssekretärin im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, hat die Preisträgerinnen und Preisträger des Schreibwettbewerbs „Ohne Punkt und Komma“ ausgezeichnet. Die Feier fand in der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt statt. Mit dem jährlichen Wettbewerb suchen das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst und das Hessische Literaturforum schreibbegeisterte Nachwuchs-Autorinnen und -Autoren. In diesem Jahr wurden 533 Texte eingereicht – so viele wie noch nie.

Fachwerkhaus in Grebenstein ist „Denkmal des Monats“

Das Fachwerkhaus in der Markstraße 28 in Grebenstein bot zunächst keine optimalen Bedingungen für eine Pflegeeinrichtung: Das Altbaugefüge war verwinkelt, die Statik schwierig. Die Immenhäuser Philippstiftung e.V. aber gab nicht auf und arbeitete 20 Jahre lang daran, das Gebäude aus dem 17. Jahrhundert in der Innenstadt zu einem modernen Wohnprojekt umzugestalten. Dieses Engagement wurde nun gewürdigt: Kunst- und Kulturministerin Angela Dorn hat das Haus als „Denkmal des Monats“ ausgezeichnet und 1.000 Euro Preisgeld an die Mitglieder überreicht.

Gustav-Hüneberg-Haus in Volkmarsen als „Museum des Monats“ ausgezeichnet

Im Gustav-Hüneberg-Haus in der Volkmarsener Innenstadt wird die deutsch-jüdische Geschichte der Region lebendig: Der Verein „Rückblende – Gegen das Vergessen“ präsentiert, wie Jüdinnen und Juden in Volkmarsen lebten und arbeiteten, wie sie den fürchterlichen Verbrechen der Nationalsozialisten zum Opfer fielen, aber auch, wie viele Jahre nach der Shoa deutsch-jüdische Begegnungen stattfinden. Der Verein hat in denkmalgeschützten Räumen einen intensiven und einprägsamen Lernort geschaffen – und wurde für dieses Engagement nun geehrt: Kunst- und Kulturministerin Angela Dorn hat die Einrichtung als „Museum des Monats“ ausgezeichnet und 1.000 Euro Preisgeld an den Verein überreicht.

Goethe-Plakette für Vorsitzende des Museumsverbandes Hessen Dr. Birgit Kümmel

Dr. Birgit Kümmel widmet ihre Karriere und ihre Freizeit dem Erhalt und Bewahren von Kunst und Kultur: Seit 2018 ist sie Vorsitzende des Hessischen Museumsverbandes, hat fast 30 Jahre lang das Museum Bad Arolsen geleitet sowie ehrenamtlich das Frankenberger Heimatmuseum und stärkt mit vielen weiteren Aktionen Hessens Museumslandschaft. Für ihr Engagement hat Wissenschafts- und Kunstministerin Angela Dorn ihr die Goethe-Plakette überreicht. Das ist die höchste Auszeichnung, die das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst vergibt.

Wettbewerb „Jugend malt“ sucht die kreativsten Werke zum Universum

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst und die Kinder-Akademie Fulda suchen wieder junge Maltalente: Beim Wettbewerb „Jugend malt“ können Kinder und Jugendliche aus Hessen zwischen 6 und 16 Jahren mitmachen. Das Thema lautet „Unser Universum“ und orientiert sich damit am Motto des Wissenschaftsjahres 2023 des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Einsendeschluss ist der 31. März 2023.

Kennen Sie schon...

...unsere weiteren Auszeichnungen?

Ein Pokal vor grauem Hintergrund

Herausragend

Auszeichnungen

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst fördert mit verschiedenen Preisen Verdienste um Forschung und Kultur.

Schlagworte zum Thema