Weltnaturwerbe

Alte Buchenwälder Deutschlands

Alte, mit Moos bewachsene Eichen und Buchen am Rabenstein.
© Nationalpark Kellerwald-Edersee
Bild in Originalgröße
Das NationalparkZentrum Kellerwald eignet sich hervorragend sowohl als Einstieg als auch Abschluss einer Entdeckungstour durch den nahgelegenen Nationalpark. Auf der Ringelsberg-Route können Wanderer in das UNESCO-Weltnaturerbe des Kellerwald eintauchen.
© Nationalpark Kellerwald-Edersee
Bild in Originalgröße
Blick durch die alten Äste auf den See.
© Nationalpark Kellerwald-Edersee
Bild in Originalgröße
Nach antiken mythologischen Vorstellungen sollten die Salamander als eines der vier Elementarwesen auch im Feuer leben können. Dieser Salamander lebt im Nationalpark Kellerwald-Edersee.
© Nationalpark Kellerwald-Edersee
Bild in Originalgröße
Auch die klaren Bäche sind wichtige Bestandteile der Buchenwaldlandschaften in den Weltnaturerbeflächen des Nationalparks Kellerwald-Edersee. Über 1.000 reinste Quellen und naturnahe Bäche sowie Felsfluren und Blockhalden gehören neben den urigen Naturwaldresten zu den Schätzen des einzigen hessischen Nationalparks.
© Nationalpark Kellerwald-Edersee
Bild in Originalgröße
Spannende Informationen zum UNESCO-Weltnaturerbe und zum Nationalpark erwarten Besucher im NationalparkZentrum Kellerwald – sogar ein 4D-Sinne-Kino gibt es.
© Nationalpark Kellerwald-Edersee
Bild in Originalgröße
Pilze erobern sich ihren Lebensraum auf den Buchen.
© Nationalpark Kellerwald-Edersee
Bild in Originalgröße
Unter bis zu 200 Jahre alten Buchen ist dichter Buchenjungwuchs herangewachsen. Hier wird schon jetzt die Entwicklung zum „Urwald“ sichtbar. Totholz markiert den Prozess vom Werden und Vergehen im Wald.
© Nationalpark Kellerwald-Edersee
Bild in Originalgröße
Blick in den Nationalpark Kellerwald-Edersee
© Nationalpark Kellerwald-Edersee
Bild in Originalgröße
Schließen