Startseite Presse Bildergalerien Das sind die Gewinnerinnen und Gewinner des Hessischen Film- und Kinopreises 2020
Spotlight auf die Branche

Das sind die Gewinnerinnen und Gewinner des Hessischen Film- und Kinopreises 2020

Thema: 
Impressionen

Der 31. Hessische Film- und Kinopreis fand unter besonderen Vorzeichen statt: Wegen der Corona-Pandemie wurde die Präsenzveranstaltung abgesagt, die Gewinnerinnen und Gewinner im HR-Fernsehen verkündet. Hier zeigen wir die Preisträgerinnen und Preisträger 2020.

Den Ehrenpreis des Hessischen Ministerpräsidenten erhielt in diesem Jahr Uwe Kockisch.
© kunst.hessen.de
Bild in Originalgröße
Newcomer-Preisträgerin Brenda Lien, die derzeit ihren Abschluss an der Hochschule für Gestaltung Offenbach macht, ist bereits ein profilierter Teil der Kurzfilm-Szene in ganz Deutschland.
© Silvan Spohr
Bild in Originalgröße
Bester Spielfilm: „Coup“ von Sven O. Hill, ein Mix aus Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilm.
© Max Sonnenschein
Bild in Originalgröße
In "Coup" raubt ein 22-jähriger Bankangestellter seiner Bank Millionen. Aber nicht mit Pistole und „Hände hoch“, sondern indem er eine Sicherheitslücke entdeckt und mit einem ausgetüftelten Coup die Beute zur Seite schafft.
© Max Sonnenschein
Bild in Originalgröße
Bester Dokumentarfilm: „Wer wir waren“ von Marc Bauder. Der Film zeigt Menschen, die sich der Aufgabe verschrieben haben, die vielfältigen Herausforderungen unserer Existenz zu erfassen.
© bauderfilm.de
Bild in Originalgröße
Der Film begleitet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unter anderem ins Herz der internationalen Raumstation ISS.
© bauderfilm.de
Bild in Originalgröße
Bester Kurzfilm: Your Future“ von Maren Wiese & Petra Stipetić. Darin treten die Sternzeichen in ihrer personifizierten Form auf - und stellen die großen Fragen des Lebens.
© fishyfilms animation
Bild in Originalgröße
In "Your Future" werden typische Eigenschaften aufgegriffen und mit einem Augenzwinkern ins Absurde verkehrt.
© fishyfilms animation
Bild in Originalgröße
Den Drehbuchpreis erhält Nicolas von Passavant für sein Drehbuch „Vor dem Dunkel“.
© Max Linz
Bild in Originalgröße
Jennifer Kolbe gewinnt in der Kategorie "Bester Hochschulfilm" mit „MILK“, ihrer Bachelorarbeit im Studiengang Kommunikationsdesign der Hochschule RheinMain.
© privat
Bild in Originalgröße
"MILK" bringe radikal auf den Punkt, „wie gnadenlos Menschen aus Profitinteresse mit Tieren umgehen“, so die Jury.
© Jennifer Kolbe
Bild in Originalgröße
Den Hessischen Fernsehpreis in der Kategorie "Beste Schauspielerin" gewann Steffi Kühnert für ihre Darstellung in „Meine Nachbarn mit dem dicken Hund“.
© Benjamin Pritzkuleit
Bild in Originalgröße
Den Hessischen Fernsehpreis in der Kategorie "Bester Schauspieler" gewann Godehard Giese für seine Darstellung in „Unschuldig“.
© Cristine Frenzl
Bild in Originalgröße
Schließen