"Hessen-Oscars" in der Alten Oper

Der Hessische Film- und Kinopreis 2019

Thema: 
Impressionen, Events

Roter Teppich, glänzende Roben und jede Menge Prominente: Der Hessische Film- und Kinopreis 2019 hat die Alte Oper Frankfurt zum Strahlen gebracht. Hier gibt es die Impressionen.

Willkommen zum Hessischen Film- und Kinopreis 2019 in der Alten Oper Frankfurt!
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Kunst- und Kulturministerin Angela Dorn fuhr mit ihrem Mann im Fahrradtaxi vor.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Die Schauspielerin Maryam Zarree.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Der Schauspieler Jannis Niewöhner.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Die Schauspielerin Nele Kiper.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Der Schauspieler und Regisseur Jerry Hoffmann.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Der Schauspieler Jürgen Prochnow mit seiner Frau Verena Wengler.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Die Schauspielerinnen Gesine Cukrowski und Pia-Michaela Barucki.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Der Schauspieler Adnan Maral.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Moderatorin Susann Atwell (links) mit Schauspielerin Ursula Karven.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Die Schauspieler Sebastian Fräsdorf und Wolfgang Packhäuser mit Schauspielerin Karin Hanczewski.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Schauspieler-Routine: Peter Maria Simonischek beim Autogrammegeben.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Die Journalistin und Moderatorin Mara Bergmann.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Die Schauspielerin Anke Sevenich.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier mit Ehefrau Ursula Bouffier.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Die Schauspielerin Zoe Moore.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Ebenfalls fleißig am roten Teppich: Schauspieler David Bennent.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Die Schauspielerin Nadine Warmuth.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Der Schauspieler Florian Bartholomäi.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Die Schauspielerin Shirin Tabatabai.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Die Schauspielerin Sonja Kerskes.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Der Journalist und Moderator Ingo Zamperoni.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Die Schauspielerin Anjorka Strechel.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Der Schauspieler David Rott mit seiner Frau Elena Rott.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Die Schauspielerin Radost Bokel.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Joschua Keßler, Absolvent der Hochschule Darmstadt, gewann mit seinem Abschlussfilm „Pech und Schwefel“ in der Kategorie "Hochschulfilm".
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Frauke Lodders (links) erhielt den Hessischen Drehbuchpreis für „Am Ende des Sommers“, eine Geschichte über ein Geschwisterpaar, das in einer sehr strenggläubigen Familie aufwächst.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Aliaksei Paluyan (Mitte) erhielt den Hessischen Filmpreis in der Kategorie "Kurzfilm" für sein Werk "See der Freude".
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Loretta Stern sorgte für ein musikalisches Highlight.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Manfred Krupp, Intendant des Hessischen Rundfunks, überreichte Emma Bading den Hessischen Fernsehpreis - Beste Schauspielerin für ihre Rolle in „Play“.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Auch Katty Salié (rechts) gratulierte zur Auszeichnung.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Uwe Ochsenknecht konnte den Hessischen Fernsehpreis – Bester Schauspieler für seine Rolle in „Labaule & Erben“ nicht persönlich entgegennehme, grüßte aber von der Leinwand.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Den Sonderpreis der Jury des Hessischen Fernsehpreise erhielten Laura Tonke und Ronald Zehrfeld für den Film „Bist du glücklich?".
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Den Hessischen Filmpreis für den besten Spielfilm gewann Regisseur Tom Sommerlatte mit "Bruder Schwester Herz“ (2.v.r.). Mit ihm freuten sich die Schauspieler Sebastian Fräsdorf und Karin Hanczewski (links) sowie Laudatorin Pegah Ferydoni.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Der Moderator und Aktivist Tarik Tesfu (rechts) gratulierte dem Regisseur Hermann Vaske zum Hessischen Filmpreis in der Kategorie "Dokumentarfilm" für sein Werk "Why Are We Creative?".
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Die Jury vergab einen Sonderpreis an die in Bad Nauheim geborene Regisseurin Caroline Link für ihre Verfilmung der Autobiografie „Der Junge muss an die frische Luft“ von Hape Kerkeling. Link war leider verhindert, grüßte aber von der Leinwand.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Der Ehrenpreis des Hessischen Ministerpräsidenten ging zum ersten Mal in seiner Geschichte an eine Institution: das Deutsche Filminstitut & Filmmuseum (DFF).
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Die Kinokulturpreise wurden in zwei Kategorien (gewerblich / nicht gewerblich) vergeben. Nach einem Gespräch mit drei Vertreterinnen und Vertretern des Kinos...
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
...wurden Kinoplakate für die Preisträger-Kinos entrollt.
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Auch der schöne Gala-Abend geht zu Ende. Bis zum nächsten Jahr!
© Markus Nass
Bild in Originalgröße
Schließen