Neubau des Stadtmuseum Hattersheim

Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Land fördert neues Stadtmuseum für Hattersheim

Rund 43.000 Euro für die Einrichtung der Dauerausstellung

Lesedauer:3 Minuten

Hattersheim. Hattersheim bekommt ein neues Stadtmuseum: Auf dem ehemaligen Gelände der Schokoladenunternehmens Sarotti AG wird im einstigen Werkstattgebäude sowie in einem Neubau das neue Museum errichtet. Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst unterstützt den Museumsneubau und fördert mit 42.660 Euro die Einrichtung der Dauerausstellung aus dem kommunalen Finanzausgleich.

Vergangenheit und Gegenwart der Stadt

„Im Neubau und im denkmalgeschützten Werkstattgebäude werden sich im neuen Stadtmuseum Hattersheim Vergangenheit und Gegenwart der Stadt gegenüberstehen“, so Kunst- und Kulturministerin Angela Dorn. „Dabei werden prägnante Entwicklungen in Szene gesetzt, die antike ‚Via Regia‘ ebenso wie Errungenschaften der Industrialisierung, die uns nach wie vor nützen. Die Ausstellung dient der Erinnerung, aber auch der Reflektion unserer Zeit. Mit dem Geld unterstützen wir die Errichtung der Dauerausstellung, die auf das große Engagement des Hattersheimer Geschichtsvereins zurückgeht. Er hat sich über Jahre für das neue Museum eingesetzt und wird es in Zukunft auch betreiben. Das zeigt, dass Kultur weit mehr ist als Freizeitgestaltung. Es geht auch um Verantwortung, Verständigung und Zusammenarbeit zwischen Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen und Lebensgeschichten. Wir möchten allen den Zugang zur Kultur ermöglichen. Denn wo kluge und kreative Köpfe sich entfalten können, tragen sie dazu bei, dass unsere Gesellschaft zukunftsfähig wird.“

Vom Erfinder bis zur Achäologie

Das zukünftige Stadtmuseum Hattersheim verfügt über vier Dauerausstellungsbereiche. Die Bereiche zum Erfinder Anton Flettner, der im Stadtteil Eddersheim geboren wurde und beispielsweise den sogenannten Flettner-Doppelrotor für Hubschrauber erfand, sowie den Teilbereich zur Industriegeschichte konnten bereits fertiggestellt werden. In einem letzten Bauabschnitt werden nun die Abteilungen zur „Stadtgeschichte“ und zur „Archäologie“ errichtet. Mit der historischen „Via Regia“ und der Postgeschichte werden dabei Themen vorgestellt, die maßgeblich zur Entwicklung von Hattersheim beigetragen haben. Im Bereich der Archäologie werden Grabungsfunde aus der Zeit der Kelten, aber auch Überreste vorbeiziehender französischer Truppen aus dem 19. Jahrhunderts präsentiert. Das Stadtmuseum Hattersheim soll zum Internationalen Museumstag im Mai 2023 eröffnet werden.

Schlagworte zum Thema