Ausschreibung für Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre 2019 startet | Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
Startseite Presse Pressemitteilungen Ausschreibung für Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre 2019 startet
Wissenschaftsminister Boris Rhein

Ausschreibung für Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre 2019 startet

Thema: 
Wissenschaft, Hochschulen, Ehrungen
09.05.2018Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Staatliche Hochschulen können Vorschläge bis zum 20. Juli 2018 einreichen

Wiesbaden. Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst schreibt für 2019 zum zehnten Mal den Hessischen Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre aus. Er zeichnet hervorragende Lehre an den staatlichen Hochschulen in Hessen aus. Diesmal lohnt sich eine Teilnahme für die Lehrprojekte besonders: Insgesamt werden nun 115.000 statt 80.000 Euro Preisgeld vergeben. Einsendeschluss für die Bewerbungen ist der 20. Juli 2018.

Herausragende Bedeutung der Lehre

Wissenschaftsminister Boris Rhein lädt alle Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitenden der staatlichen Hochschulen ein, Vorschläge an ihrer Hochschule einzureichen: „Hessens Hochschulen profitieren nicht nur von ihrer exzellenten Forschung, sondern auch vom guten Ruf ihrer Lehrenden. Die herausragende Bedeutung der Lehre für die Ausbildung des akademischen Nachwuchses wird durch den Hessischen Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre in den Mittelpunkt gerückt und trägt zur Profilierung der Hochschulen bei. Vor allem freue ich mich, dass wir das Preisgeld erhöhen konnten. Das schafft zusätzliche Anreize, sich in der Hochschullehre zu engagieren.“

Welche Kategorien gibt es?

Ausgeschrieben werden 2019 vier Preise in zwei Kategorien.

Für den Projektpreis können sich Arbeitsgruppen entweder mit einer bewährten Lehrveranstaltung oder mit einer erfolgreichen digitalen Lehr- und Lernform bewerben. Hier kann die Jury insgesamt je einen Projektpreis in Höhe von maximal 60.000 Euro, 30.000 Euro und 15.000 Euro vergeben. Diese Differenzierung ist neu und bedeutet eine Anhebung des Preisgeldes für den 2. und 3. Preis um 35.000 Euro. Der Projektpreis ist deutschlandweit die großzügigste Kategorie eines Landespreises für herausragende und innovative Leistungen in Lehre, Prüfung, Beratung und Betreuung an Hochschulen.

Der mit 10.000 Euro dotierte Preis der zweiten Kategorie richtet sich an studentische Initiativen, die sich mit einem in der Praxis bewährten Projekt bewerben können.

Die Hochschulleitungen können jeweils maximal fünf Vorschläge an das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst senden. Eine Jury – bestehend aus Studierenden, Lehrenden und einem Vertreter des Ministeriums – prüft die Anträge. Anschließend besucht sie ausgewählte Lehrprojekte vor Ort, um eine endgültige Entscheidung zu treffen. Die Preisverleihung ist für Frühsommer 2019 geplant.

Viel beachtetetes Signal

„Ich freue mich auf viele spannende Einsendungen. Der Hessische Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre 2019 setzt ein starkes und bundesweit viel beachtetes Signal für die Bedeutung der Qualität in der Hochschullehre“, so Wissenschaftsminister Boris Rhein.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Herr Christoph Schlein
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
+49 611 32 32 30
+49 611 32 32 99
pressestelle@hmwk.hessen.de
Schließen