Startseite » Presse » Pressemitteilungen » Bewerbungsphase für „Preis für nachhaltiges Kino 2017“ startet
Kunst- und Kulturminister Boris Rhein

Bewerbungsphase für „Preis für nachhaltiges Kino 2017“ startet

Thema: 
Kunst und Kultur
22.06.2017Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

preis_nachhaltiges_kino_verleihung_0950.jpg

Kunst- und Kulturminister Boris Rhein gratuliert Ralf Schuhmacher vom "Capitol"-Kino zum ersten Preis "Nachhaltiges Kino".
Kunst- und Kulturminister Boris Rhein gratuliert Ralf Schuhmacher vom "Capitol"-Kino zum ersten Preis "Nachhaltiges Kino".
© Harald Schröder

Wiesbaden. Kunst- und Kulturminister Boris Rhein hat heute den Startschuss für den mit 5.000 Euro dotierten „Preis für nachhaltiges Kino 2017“ gegeben. Ab Freitag können sich bis zum 11. August alle Kinos in Hessen mit ihrem Nachhaltigkeitskonzept für den Preis bewerben.

Kunst- und Kulturminister Boris Rhein: „Ich lade alle Kinos in Hessen dazu ein, sich für den diesjährigen Preis zu bewerben. Ziel ist es, mit unserem Nachhaltigkeitspreis das Engagement aller Kinos bei der Entwicklung von nachhaltiger Betriebsführung sowie sozialer und umweltfreundlicher Praxis zu unterstützen.“

Motivierend und fördernd

Der Nachhaltigkeitspreis versteht sich als motivierende und fördernde Initiative der Kinobranche auf diesem Weg. Anknüpfend an die Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Hessen nach dem Drei-Säulen-Modell: Ökologie, Ökonomie und Soziales kommt als vierte Kategorie der Bereich Kultur hinzu.

„Ich freue mich sehr, dass wir auch in diesem Jahr wieder das Film- und Kinobüro Hessen für die Organisation des Preises sowie den ausgewiesenen Nachhaltigkeitsexperten Walter Spruck vom ‚Institut für Nachhaltigkeit in Kultur und Tourismus‘, als Berater für die Jury gewinnen konnten“, erklärte Kunst- und Kulturminister Boris Rhein.

Ansprechpartner Film- und Kinobüro Hessen

Ziel sei es, mittels einer einfachen und unkomplizierten Bewerbung allen interessierten Kinos die Teilnahme an der Ausschreibung zu ermöglichen. Das Film- und Kinobüro Hessen stehe hierfür als Ansprechpartner für die Kinos mit Rat und Tat zur Seite, erklärte Kunst- und Kulturminister Boris Rhein.   

Mit der bundesweit einzigartigen Auszeichnung wird seit  dem Jahr  2016 ein Best-Practice-Beispiel prämiert und bei einer festlichen Verleihung vorgestellt. Eine unabhängige Jury trifft eine Entscheidung auf Basis der bis zum 11. August eingereichten Konzepte.

Ansprechpartner für die interessierten Kinos ist das Film- und Kinobüro Hessen.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Herr Christoph Schlein
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
+49 611 32 32 30
+49 611 32 32 99
pressestelle@hmwk.hessen.de