Startseite Presse Pressemitteilungen Festivals B3 und THE ARTS+ bündeln ihre Kräfte auf der Frankfurter Buchmesse
Kunst- und Wissenschaftsministerin Angela Dorn:

Festivals B3 und THE ARTS+ bündeln ihre Kräfte auf der Frankfurter Buchmesse

Thema: 
Kunst und Kultur
09.09.2019Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

ednslhlxoaijdcg.png

BIG THINKS ARE COMING: "#Realities" lautet das Leitthema der B3 Biennale des bewegten Bildes (15.–20. 10.2019). Was ist wirklich wirklich? Wie viele Realitäten gibt es, und in welcher davon leben wir? Diesen und anderen  Fragen stellt sich die B3.
BIG THINKS ARE COMING: "#Realities" lautet das Leitthema der B3 Biennale des bewegten Bildes (15.–20. 10.2019). Was ist wirklich wirklich? Wie viele Realitäten gibt es, und in welcher davon leben wir? Diesen und anderen Fragen stellt sich die B3.
© HfG Offenbach

Wiesbaden. Die B3 Biennale des Bewegten Bildes und das THE ARTS+ Future of Culture Festival bündeln ihre Kräfte im Rahmen der Frankfurter Buchmesse (16.-20. Oktober 2019). Hessens Ministerin für Wissenschaft und Kunst Angela Dorn, deren Haus die B3 trägt, und Professor Bernd Kracke, Präsident der Hochschule für Gestaltung (hfg) Offenbach und Künstlerischer Leiter der B3, gaben heute bei der Vorschau-Pressekonferenz der Buchmesse einen Ausblick auf das Programm und unterstrichen die Bedeutung der Zusammenarbeit.

Ministerin Angela Dorn: „Frankfurt ist alljährlich im Oktober der Nabel der Kultur- und Medienwelt: mit der Frankfurter Buchmesse, dem Hessischen Film- und Kinopreis und in diesem Jahr erstmals dem neuen Highlight B3/THE ARTS+ – alles Anlässe, die den Blick auf den Kultur- und Medienstandort Hessen lenken. Mit THE ARTS+ und B3 bündeln zwei Festivals ihre Kräfte in Frankfurt, die ähnliche Schwerpunkte haben, aber ihre Ansätze so kombinieren können, dass neue Strahlkraft entsteht. Die B3 Biennale des bewegten Bildes bringt unterschiedlichen Zielgruppen ein breit gefächertes Programm am Schnittpunkt von Technologie, Kunst und Medien nahe, während THE ARTS+ als Treffen innovativer Kreativer und Kulturschaffender aus der ganzen Welt als eine Art ,Think Tank‘ Digitalisierung und neue Technologien thematisiert. Die Zusammenarbeit unterstreicht die Potenziale am Kreativstandort Hessen, der mit seiner besonderen Infrastruktur in Kunst, Kultur, Kreativwirtschaft und Wissenschaft dazu einlädt, hier zu forschen, zu entwickeln, zu produzieren, auszustellen, zu investieren und zu gründen. Gebündelt hat B3/THE ARTS+ das Zeug dazu, noch mehr Menschen zu erreichen, noch mehr Kreative nach Frankfurt zu locken und auch international stärker zu wirken.“

Professor Bernd Kracke: „B3/THE ARTS+ versteht sich als internationale Plattform wichtiger künstlerischer und gesellschaftspolitischer Debatten über die großen Fragen unserer Zeit. Die B3 erweitert das Profil um künstlerische Positionen, Analysen und Visionen. Mit dieser Verzahnung ergeben sich für die Akteurinnen und Akteure aus Kunst, Kultur, Technologie, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft transdisziplinäre Synergien, wachsen neue Netzwerke und Projekte und es entsteht nicht zuletzt ein vollständigerer Blick in die (digitale) Zukunft. Die Frankfurter Buchmesse als weltgrößte Medienmesse bietet für das neue Kreativduo beste Rahmenbedingungen zur Verbreitung und Professionalisierung von Wissen, auch über deren Kernbranche hinaus.“

Seit 2013 widmet sich die „B3 Biennale des Bewegten Bildes“ in Frankfurt Rhein-Main alle zwei Jahre den neuesten Entwicklungen an den Schnittstellen von Kunst, TV/Film, Web, Games, Virtual und Augmented Reality und Künstlicher Intelligenz. Sie hat seither einschließlich internationaler Ableger rund 800.000 Besucher erreicht. 2019 wird die Leitausstellung, das Herzstück der B3, inmitten des THE ARTS+-Areals in Halle 4.1 ihren Platz finden. Filmpremieren, Sondervorstellungen und Previews rund um das Leitthema REALITIES finden im Frankfurter Cinema Arthouse statt, dem B3 Festivalkino. Mit den Modulen Festival, Parcours, Markt und Campus ergibt sich ein umfangreiches Veranstaltungsspektrum für Experten und Nachwuchstalente aus Kunst, Film, Virtual und Augmented Reality, Technologie und Wissenschaft und angrenzenden Bereichen.

Weitere Informationen zum Programm unter www.b3biennale.de/Presse-DE.html und bei Susanne Tenzler-Heusler, 0173 378 66 01 oder presse@b3biennale.com

 

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Herr Volker Schmidt
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
+49 611 32 32 30
+49 611 32 32 99
pressestelle@hmwk.hessen.de
Schließen