Startseite » Presse » Pressemitteilungen » Hessischer Verdienstorden für Helga und Karl-Heinz Bickel
Wissenschafts- und Kunstminister Boris Rhein

Hessischer Verdienstorden für Helga und Karl-Heinz Bickel

Thema: 
Ehrungen
01.12.2017Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

verdienstorden_-_ehepaar_bickel_01.12.2017_038_web.jpg

Kunst- und Kulturminister Boris Rhein (l) gratuliert Karl-Heinz und Helga Bickel zum Hessischen Verdienstorden.
Kunst- und Kulturminister Boris Rhein (l) gratuliert Karl-Heinz und Helga Bickel zum Hessischen Verdienstorden.
© Ralf Riehl

Wiesbaden. Wissenschafts- und Kunstminister Boris Rhein hat heute Helga und Karl-Heinz Bickel aus Frankfurt-Nieder-Eschbach den Hessischen Verdienstorden am Bande überreicht. Das Ehepaar erhält die Auszeichnung für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement im hessischen Breitensport.

Größen der hessischen Sportlandschaft

Wissenschafts- und Kunstminister Boris Rhein: „Helga und Karl-Heinz Bickel sind zwei Größen in der hessischen Sportlandschaft, vor allem im Turnen: Seit vielen Jahren unterstützen sie verschiedene Vereine mit viel Herzblut und Leidenschaft. Beide haben die Auszeichnung als Dank und Anerkennung verdient. Ich gratuliere ihnen sehr herzlich zum Hessischen Verdienstorden.“

Die verschiedenen Möglichkeiten, sich in Vereinen einzubringen, kennt das Ehepaar Bickel gut: Der heute 82-Jährige Karl-Heinz Bickel trat 1953 in den Turn- und Sportverein seines Heimat-Stadtteils Nieder-Eschbach ein, seine 73-jährige Frau folgte ein paar Jahre später. Sie waren Übungsleiter und Trainer in Handball, Turnen und Leichtathletik, engagierten sich in der Abteilungsleitung und im Vorstand; der Einsatz in weiteren Sportvereinen folgte. Auch der Hessische Turnerverband konnte stets auf Helga und Karl-Heinz Bickel zählen: Herr Bickel übernahm dort die Ämter des Festturnwartes und Vizepräsidenten Allgemeines Turnen und ist mittlerweile Ehrenmitglied. Seine Frau entwickelte im Hessischen Turnerverband die Gymnastik als Sportart weiter und setzte sich auch darüber hinaus dafür ein: So war sie Kampfrichterin auf Bundesebene und bereichert seit 20 Jahren mit ihrem Fachwissen die Sportkommission der Stadt Frankfurt. Bis heute nimmt sie Prüfungen für das Sportabzeichen ab.

Bereits viele Auszeichnungen erhalten

Bei solch einer Leidenschaft für den Sport und das Ehrenamt blieben die Auszeichnungen nicht aus: Herr Bickel hat bereits die Römerplakette der Stadt Frankfurt in Bronze und Silber erhalten, zudem die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Frau Bickel bekam 2007 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

„Die von Helga und Karl-Heinz Bickel geleisteten ehrenamtlichen Tätigkeiten sind ein Beispiel für ein vorbildliches bürgerschaftliches Engagement. Es ist daher eine große Freude für mich, ihr jahrzehntelanges und nachhaltiges Wirken für das Gemeinwohl zu würdigen“, erklärte Wissenschafts- und Kunstminister Boris Rhein abschließend.           

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Herr Christoph Schlein
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
+49 611 32 32 30
+49 611 32 32 99
pressestelle@hmwk.hessen.de