Startseite Presse Pressemitteilungen Land Hessen unterstützt digitales Ausleih-Angebot in Bibliotheken mit 150.000 Euro
Kunst- und Kulturministerin Dorn und Digitalministerin Sinemus

Land Hessen unterstützt digitales Ausleih-Angebot in Bibliotheken mit 150.000 Euro

Thema: 
Kunst und Kultur
19.05.2020Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Insgesamt stehen für die Onleihe und den WLAN-Ausbau 400.000 Euro bereit

perfecto-capucine-3gc4gbnd3xs-unsplash.jpg

Person mit Ebook in der Hängematte
© Unsplash/Perfecto Capucine

Wiesbaden. Mit Unterstützung des Landes Hessen werden zukünftig mehr digitale Bücher, Zeitungen, Zeitschriften oder Hörbücher für die Online-Ausleihe verfügbar sein. Zusätzlich 150.000 Euro stellen das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst und das Hessische Ministerium für Digitale Strategie und Entwicklung dem OnleiheVerbundHessen bereit. Von dem Geld werden vor allem Lizenzen gekauft, um mehr elektronische Medien gleichzeitig zu verleihen und Wartezeiten zu verkürzen.

Auf aktuelle Entwicklungen in der Onleihe reagieren

„Wir haben Mittel jetzt schon verfügbar gemacht, die erst für die zweite Hälfte des Jahres vorgesehen waren, um auf die aktuellen Entwicklungen in der Onleihe reagieren zu können“, erläutert Kunst- und Kulturministerin Angela Dorn. „Zu Beginn der Pandemie mussten wir die Bibliotheken aus Gründen des Infektionsschutzes schließen. Gleichzeitig wurde die Onleihe für alle geöffnet, sodass die Nutzerzahlen erheblich stiegen. Auch wenn die Bibliotheken jetzt wieder mit Einschränkungen Besucherinnen und Besucher empfangen können, erwarten wir weiterhin eine starke Nutzung des digitalen Angebotes. Viele Hessinnen und Hessen haben durch die kostenlose Registrierung das Angebot schätzen gelernt. Aber auch Nutzerinnen und Nutzer mit einem bestehenden Ausweis haben erstmals oder nach längerer Pause die Onleihe benutzt. Ich freue mich, dass das Angebot einen solch großen Zuspruch findet, und wir mit den vorgezogenen Mitteln den Bücherfreundinnen und -freunden mit einem größeren Medienangebot und kürzeren Wartezeiten durch diese schwierige Zeit helfen.“

Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus hob hervor: „Hessens Vorreiterrolle bei der Digitalisierung zeigt sich auch im Bildungsbereich. Das beweisen wir nicht nur mit unserem Programm ‚Digitale Schule Hessen‘ oder dem Digitalpakt Hochschulen. Die Erweiterung des Angebots für die Kinder- und Jugendbibliotheken unterstützt unsere Ziele, Schülerinnen und Schüler an digitale Medien heranzuführen und sie auf ein Leben und Arbeiten in der digitalisierten Welt vorzubereiten."

Angebot hessischer Bibliotheken

Der OnleiheVerbundHessen ist ein Angebot hessischer öffentlicher Bibliotheken. Es handelt sich um eine Online-Bibliothek, in der man digitale Medien wie Bücher, Zeitschriften, Tageszeitungen und Hörbücher ausleihen und herunterladen kann. Nach Ablauf der Frist sind die Medien automatisch nicht mehr verfügbar. Die Onleihe Hessen hat in der Pandemie an Zuspruch gewonnen: Über 12.000 Nutzenden haben die kostenlose Registrierung genutzt, um den OnleiheVerbundHessen und dessen Medienangebot kennenzulernen. Im Monat April stiegen die Ausleihen auf 339.556 – das sind 46 Prozent mehr als im April 2019.

Kürzere Wartezeit und größeres Medienangebot

Die vom Land Hessen bewilligten 150.000 Euro werden eingesetzt, um die Wartezeit zu drücken, das Medienangebot vor allem im Bereich der Kinder- und Jugendbibliothek auszubauen und um den verfügbaren Bestand zu erhöhen. Insgesamt stehen den öffentlichen Bibliotheken in diesem Jahr 400.000 Euro zur Verfügung. Davon soll unter anderem in den kommunalen Bibliotheken das W-LAN ausgebaut und noch mehr Büchereien die Teilnahme am Onleihe-Verbund ermöglicht werden.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Herr Volker Schmidt
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
+49 611 32 32 30
+49 611 32 32 99
pressestelle@hmwk.hessen.de
Schließen