Kunst- und Kulturminister Boris Rhein

Neue „Romantik in Hessen“-Broschüre lädt zur Entdeckungsreise ein

Thema: 
Kunst und Kultur
16.09.2016Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
Kunst- und Kulturminister Boris Rhein lässt sich von Fotograf Kilian Schönberger die Bilder der Ausstellung "Romantik in Hessen" zeigen.
1 von 5 Bildern
Kunst- und Kulturminister Boris Rhein lässt sich von Fotograf Kilian Schönberger die Bilder der Ausstellung "Romantik in Hessen" zeigen.
© kunst.hessen.de

Wiesbaden. Kunst- und Kulturminister Boris Rhein hat heute die Broschüre „Romantik in Hessen“ vorgestellt. In Hessen ist Romantik erlebbar: Auf 66 Seiten zeigen beeindruckende Fotografien idyllische Burgen, Schlösser, Parks und Stätten, die diese Epoche erlebbar machen. Dazu gibt es die wichtigsten Informationen für Ausflüge und vier Routenvorschläge für Erlebnistouren. Bei der Eröffnung der dazugehörigen Fotografie-Ausstellung „Romantik in Hessen“ begrüßte der Minister zahlreiche Gäste sowie Bürgerinnen und Bürger im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

Hessen ist ein Land der Romantik

Kunst- und Kulturminister Boris Rhein: „Die Romantik ist eine der wichtigsten Epochen der Kulturgeschichte und schenkte uns bedeutende Kulturschätze: Beispielsweise das Brentano-Haus, den Osteinschen Park oder den Staatspark Wilhelmsbad. Einige davon wollen wir in dieser Broschüre vorstellen – denn Hessen ist ein Land der Romantik.“

Zur Bildergalerie Romantik in Hessen

Ein wichtiger Teil dieses Konzepts ist der Bau des Deutschen Romantik-Museums in Frankfurt, den die Landesregierung mit vier Millionen Euro unterstützt. Auch im Park des Grafen von Ostein im Niederwald lebt die Romantik. Für die Sanierung hat das Land Hessen fünf Millionen Euro aufgewendet, unterstützt mit weiteren 2,5 Millionen Euro vom Bund. Mit dem Kauf des Brentanohauses in Höhe von 1,2 Millionen Euro rettete die Landesregierung außerdem einen außergewöhnlichen, authentisch erhaltenen Ort der Romantik, der als geistig-kulturelles Zentrum der deutschen Rheinromantik gilt.

Einladung zu einer kleinen Zeitreise

Kunst- und Kulturminister Boris Rhein: Gemeinsam mit dem geplanten Deutschen Romantik-Museum in Frankfurt und dem Park des Grafen von Ostein über Rüdesheim bildet das Brentanohaus eine einzigartige Route der Romantik. Wir haben uns entschieden, viel Geld in die Hand zu nehmen, um die einmalige Chance zu nutzen und einer Schlüsselepoche der deutschen und europäischen Geistesgeschichte in Hessen den Stellenwert zukommen zu lassen, den sie verdient hat. Die Broschüre soll eine Einladung zu einer kleinen Zeitreise in die Romantik sein – und Anregung für den ein oder anderen Ausflug, bei dem sich jeder selbst ein Bild von unserem Engagement machen kann.“

Neue, faszinierende Fotos wecken das Interesse für die Romantik-Orte und machen Lust auf das Thema. Dazu war in den vergangenen Monaten Kilian Schönberger, einer der bedeutendsten Naturfotografen Deutschlands, in Hessen unterwegs und hat die romantischen Orte unseres Bundeslandes neu in Szene gesetzt. Das Ergebnis seiner Arbeit gibt es nun in der neuen „Romantik in Hessen“-Broschüre und in der Foto-Ausstellung zu sehen.

Wo ist die Ausstellung zu sehen?

Die Fotografie-Ausstellung ist bis zum 27. September montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr in der Schalterhalle des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst zu sehen. Der Eintritt ist frei!

Die neue Broschüre „Romantik in Hessen“ können Sie unten herunterladen oder über die Pressestelle des HMWK kostenlos per Post anfordern.        

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Herr Christoph Schlein
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
+49 611 32 32 30
+49 611 32 32 99
pressestelle@hmwk.hessen.de