Startseite » Presse » Pressemitteilungen » Wissenschaftspreis würdigt Forschung zu Hessens Geschichte
Wissenschaftsminister Boris Rhein

Wissenschaftspreis würdigt Forschung zu Hessens Geschichte

Thema: 
Wissenschaft, Ehrungen
15.12.2017Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Ausschreibung startet in die nächste Runde

Wiesbaden. Wissenschaftsminister Boris Rhein ruft zur Bewerbung für den Wissenschaftspreis Hessische Geschichte und Landeskunde auf. Ab sofort können alle, die zum kulturellen Erbe des Landes forschen, ihre Arbeiten einreichen.

Wissenschaftsminister Boris Rhein: „Unser Wissenschaftspreis würdigt Arbeiten, die neue, interessante Blicke auf die hessische Landesgeschichte ermöglichen. Er macht Lust auf Themen zur geschichtlichen Landeskunde und fördert deren Erforschung. In den vergangen Jahren konnten wir hervorragende Arbeiten zu den unterschiedlichsten Themen prämieren. Ich bin sicher, dass uns auch diesmal wieder spannende Forschungsprojekte erreichen.“

Alle zwei Jahre ausgeschrieben

Der Wissenschaftspreis ist insgesamt mit maximal 5.000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre ausgeschrieben. Sowohl einzelne Forscherinnen und Forscher als auch Gemeinschaften können sich beteiligen. Voraussetzung ist, dass sich die Forschungsarbeit mit Hessens Geschichte und Landeskunde beschäftigt – etwa aus den Bereichen Geschichte, Rechts- und Verfassungsgeschichte, Geographie, Europäische Ethnologie oder Sprachforschung. Im vergangenen Jahr ging die Auszeichnung an Arbeiten zu den Erfahrungen hessischer Soldaten im 18. Jahrhundert mit der Neuen Welt, zur nationalsozialistischer Durchdringung des Odenwalds sowie zum Leben des in Vergessenheit geratenen Heiligen Heimerads aus Hessen.

Preisverleihung im Sommer

Über die Wahl der Preisträgerinnen und Preisträger entscheidet eine Fachjury aus Forscherinnen und Forschern mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Die Preisverleihung ist für Sommer 2018 geplant.

„Unser Wissenschaftspreis würdigt hohe wissenschaftliche Qualität. Eine kontinuierlich rege Beteiligung und das exzellente Niveau der Arbeiten beweisen, dass die Auszeichnung einen guten Ruf genießt. Ich freue mich auf die Einsendungen“, so Wissenschaftsminister Boris Rhein abschließend.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Herr Christoph Schlein
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
+49 611 32 32 30
+49 611 32 32 99
pressestelle@hmwk.hessen.de