Wissenschafts- und Kunstminister Boris Rhein:

29 Preisträger beim Jungen Literaturforum Hessen-Thüringen 2013/2014

Wiesbaden/ Erfurt. 29 junge Preisträgerinnen und Preisträger hat die Jury des 31. Schreibwettbewerbs „Junges Literaturforum Hessen-Thüringen“ unter mehr als 500 eingereichten Werken von Autorinnen und Autoren im Alter zwischen 16 und 25 Jahren ausgewählt. Ihre Fähigkeiten gute Geschichten, kreativ in Texte umzusetzen, mit Sprache ernst, spielerisch und tiefsinnig umzugehen, hat die Jury überzeugt.

dsc01283.jpg

Die Preisträgerinnen und Preisträger des 31. Literaturforums Hessen-Thüringen 2014.
Die Preisträgerinnen und Preisträger des 31. Literaturforums Hessen-Thüringen 2014.
© HMWK

Der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Boris Rhein, gratulierte den Preisträgern aus Hessen und Thüringen: „Ich freue mich, dass auch in diesem Jahr wieder so viele Jugendliche und junge Erwachsene an dem literarischen Schreibwettbewerb teilgenommen haben. Der Wettbewerb eröffnet jungen talentierten Autoren die Möglichkeit, ihre Texte der Öffentlichkeit vorzustellen und auf sich aufmerksam zu machen. Die Preistexte zeigen eindrucksvoll, dass die jüngere Generation Interesse an Literatur und an gesellschaftlich relevanten Themen hat.“

Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, gratuliert den Preisträgern: „Das Literaturforum ist eine gute Plattform für talentierte Nachwuchsautoren, um ihr literarisches Können unter Beweis zu stellen und es einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Kreativität und Vielfalt der veröffentlichten Texte zeigt, dass das Interesse der Jugendlichen und jungen Erwachsenen am literarischen Schreiben ungebrochen hoch ist. Ich gratuliere den diesjährigen Preisträgern zu ihrem Erfolg.“

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst und das Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur veranstalten das Literaturforum seit Jahren gemeinsam: Alle 29 ausgezeichneten Texte werden in der Anthologie „Nagelprobe“ veröffentlicht. Darüber hinaus bekommen 15 Preisträger die Möglichkeit, an einem Schreibworkshop teilzunehmen und zehn Preisträger erhalten einen Förderpreis in Höhe von 500 Euro.

Die Texte der zehn Hauptgewinner sind ab dem 20. Mai 2014 im Programm von hr2-kultur zu hören. Im Online-Voting können die hr2-Hörer dann über den besten Text abstimmen. Die Siegerin bzw. der Sieger erhält die Chance, eine längere, honorierte Arbeit im Radio zu veröffentlichen.

Am 17. Mai 2014 findet im Jugendtheater „Die Schotte“ in Erfurt die Preisverleihung statt.

Einen Preis erhalten:

  • Sebastian Adam, Büdingen (Hessen)
  • Lisa Behr, Erfurt (Thüringen)
  • Lisa Bendiek, Eltville a.Rh. (Hessen)
  • Silva Bieler, Bad Nauheim (Hessen)
  • Nils Brunschede, Frankfurt a.M. (Hessen)
  • Stefan Dörsing, Wetzlar (Hessen)
  • Charlotte Fritsch, Erfurt (Thüringen)
  • Nico Gagelmann, Jena (Thüringen)
  • Marie-Luise Gürtler, Marburg (Hessen)
  • Juan S. Guse, Seligenstadt (Hessen)
  • Jan Hagedorn, Marburg (Hessen)
  • Julia Rebecca Hotopp, Bad Frankenhausen (Thüringen)
  • Elena Kloß, Kirchhain (Hessen)
  • Grit Krüger, Frankfurt a.M. (Hessen)
  • Felix Lokwenz, Obertshausen (Hessen)
  • Carina Mähler, Wiesbaden (Hessen)
  • Marcella Melien, Wiesbaden (Hessen)
  • Alina Miosga, Maintal (Hessen)
  • Mirko Muhshoff, Weimar (Thüringen)
  • Lisa Neumann, Gudensberg (Hessen)
  • Pascal Philipp, Wiesbaden (Hessen)
  • Katrin Pitz, Darmstadt (Hessen)
  • Milena Maren Röthig, Kassel (Hessen)
  • Ann-Kathrin Roth, Lauterbach (Hessen)
  • Janika Schemm, Jena (Thüringen)
  • Marie Schnell, Frielendorf-Lenderscheid (Hessen)
  • Elisa Wächtershäuser, Butzbach-Ebersgöns (Hessen)
  • Anna Wcislo, Hünstetten (Hessen)
  • Simonida Zehr, Frankfurt a.M. (Hessen)

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Herr Christoph Schlein
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
+49 611 32 32 30
+49 611 32 32 99
pressestelle@hmwk.hessen.de