Kunst- und Kulturminister Boris Rhein

300.000 Euro für kommunale Musikschulen in Hessen

Thema: 
Kunst und Kultur
28.12.2016Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

klavierunterricht_c_fotolia_artranq_.jpg

Klavier spielende Hände
Klassisch: Klavierunterricht an einer Musikschule.
© Fotolia/Аrtranq

Wiesbaden. Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst hat in diesem Jahr den 13 kommunalen Musikschulen im Land 300.000 Euro aus dem kommunalen Finanzausgleich zugewiesen. Das sind 100.000 Euro mehr als im vergangenen Jahr. Die Höhe der Mittel richtet sich nach dem sogenannten „Frankfurter Schlüssel“, der verschiedene objektive Parameter wie Schülerzahlen, Personal- und Sachkosten zu Grunde liegen.

Hoher Stellenwert in der Kulturpolitik

Kunst- und Kulturminister Boris Rhein: „Ich bin sehr froh, dass die Förderung der öffentlichen Musikschulen einen hohen Stellenwert in der Kulturpolitik der Landesregierung genießt. Mit Erhöhung der Zuweisungen aus dem Kommunalen Finanzausgleich um 100.000 Euro wird auch für die kommunalen Musikschulen ein wichtiger Auftrag aus dem Koalitionsvertrag erfüllt.“

Die öffentlichen Musikschulen vereinen Elemente des allgemein bildenden Schulwesens, des beruflichen Schulwesens, der außerschulischen Jugendbildung und der Weiterbildung in sich. Sie verknüpfen die unterschiedlichen Funktionen der musikalischen Bildung in einer Institution und bieten darüber hinaus qualifizierte Angebote zur Studienvorbereitung junger Berufsmusiker.

Investition in die Zukunft

Die Mittel aus dem Kommunalen Finanzausgleich sind Teil der Musikschulförderung des Landes, die über 2,5 Millionen Euro beträgt. Von den insgesamt 72 staatlich geförderten Musikschulen in Hessen sind 13 in kommunaler Trägerschaft. 56 Musikschulen sind als eingetragener Verein organisiert und davon sind 53 im Verband deutscher Musikschulen zusammengefasst. In einem Kooperationsmodell in Hessen arbeiten Musikschulen mit allgemein bildenden Schulen zusammen, um das Erlernen eines Instruments mit dem schulischen Musikunterricht zu verbinden.

„Die öffentlichen Musikschulen in Hessen leisten einen unverzichtbaren Beitrag zur musikalischen Breitenausbildung aber ebenso zur Förderung hochtalentierter junger Musikerinnen und Musiker. Musik fördert die Entwicklung von Menschen und kann einen wichtigen Beitrag zur Integration leisten sowie das Verständnis zwischen Menschen unterschiedlicher Kulturen fördern. Deshalb sind diese Fördergelder auch eine Investition in die Zukunft von Hessen“, so Kunst- und Kulturminister Boris Rhein abschließend.

Aufteilung der KFA-Mittel

Musikschule Bad Hersfeld-Rotenburg 25.255 Euro
Musikschule Bensheim 18.042 Euro
Musikschule Darmstadt 55.528 Euro
Musikschule Dietzenbach 11.639 Euro
Musikschule Dillenburg 13.270 Euro
Musikschule Fulda 31.995 Euro
Musikschule Gießen 22.573 Euro
Musikschule Groß-Gerau 12.535 Euro
Musikschule Heppenheim 25.848 Euro
Musikschule Langen 30.494 Euro
Musikschule Rüsselsheim 25.283 Euro
Musikschule Schlitz 5.380 Euro
Musikschule Viernheim 22.158 Euro

 

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Herr Christoph Schlein
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
+49 611 32 32 30
+49 611 32 32 99
pressestelle@hmwk.hessen.de
Schließen