Ministerpräsident Volker Bouffier & Kunst- und Kulturminister Boris Rhein:

Kulturelles Flaggschiff in Hessen

Wiedereröffnung des Landesmuseums in Darmstadt

pk-10.9.14-088.jpg

Kunst- und Kulturminister Boris Rhein beim Presserundgang durch das Hessische Landesmuseum Darmstadt.
Kunst- und Kulturminister Boris Rhein beim Presserundgang durch das Hessische Landesmuseum Darmstadt.
© Wolfgang Fuhrmannek, HLMD

Wiesbaden/ Darmstadt. Ministerpräsident Volker Bouffier hat heute gemeinsam mit Kunst- und Kulturminister Boris Rhein das Hessische Landesmuseum Darmstadt wiedereröffnet.  Damit ist ein bedeutendes Baudenkmal Hessens und eines der großen Museen Deutschlands wieder zugänglich.

Ministerpräsident Volker Bouffier: „Mit der Wiedereröffnung des Landesmuseums Darmstadt gewinnt Hessen nicht nur eine seiner großen kulturellen Attraktionen zurück, sondern auch ein Baudenkmal von besonderer Qualität. Das Ergebnis der jahrelangen Arbeit ist ein saniertes Museum mit moderner Technik und einer attraktiven Ausstellungsgestaltung für die wertvollen Museumsbestände aus allen Bereichen.“

Kunst- und Kulturminister Boris Rhein erklärte: „Das Landesmuseum Darmstadt ist nach seiner Sanierung zweifellos eines unserer kulturellen Flaggschiffe in Hessen. Ich bin sehr stolz auf das Geleistete. In Darmstadt steht das modernste Museum Deutschlands mit einer unglaublichen Bandbreite an Ausstellungen und Sammlungen. Hier kann künftig jeder Geschichte erleben, Kultur entdecken und Kunst genießen. Das Landesmuseum im neuen Gewand wird zum Besuchermagneten für Jung und Alt, weil es für jeden Anspruch etwas zu bieten hat.“        

Nach sieben Jahren Pause, umfangreicher Sanierung und Umstrukturierung präsentiert sich das Landesmuseum Darmstadt auf einer Grundfläche von 18.000 Quadratmeter, davon sind 12.000 Quadratmeter für die Öffentlichkeit zugänglich.

Das Profil des Hessischen Landesmuseums Darmstadt bleibt auch nach mehr als zweihundert Jahren unverändert. Einzigartig ist die große Zahl verschiedener Sammlungen aus den Bereichen Kunst-, Kultur- und Naturgeschichte unter einem Dach. Das Landesmuseum Darmstadt ist das einzige in Deutschland, das nicht nur landesgeschichtliche Aspekte umfasst, sondern als ehemaliges Zentralmuseum eines unabhängigen Flächenstaates Sammlungen mit einem allgemeinen, internationalen Anspruch bewahrt.

„Mit der Sanierung des Landesmuseums Darmstadt ist es gelungen, die Kunst und Kultur – unser historisches Erbe – für jedermann erlebbar zu machen. Genau das ist es, womit wir die Menschen in die Museen locken wollen, gleichgültig, ob sie das Ziel haben, ihr Wissen zu erweitern – oder einfach nur einen interessanten Tag zu erleben. Die Wissenschaftler des Hauses haben die Chance genutzt und eine vollständig neue Ausstellungskonzeption für alle Bereiche des Museums entwickelt. Das Grundprinzip war dabei, dessen Vielfalt und seine Sammlungen zu zeigen. So sind erstmals seit Jahrzehnten wieder die ägyptische, die griechische und die japanische Sammlung zu sehen“, erklärten Ministerpräsident Volker Bouffier und Kunst- und Kulturminister Boris Rhein gemeinsam.

Am Samstag eröffnet Kunst- und Kulturminister Boris Rhein mit dem Durchschneiden des Bandes das Landesmuseum Darmstadt für die Öffentlichkeit. Besucherinnen und Besucher können sich dann das von Grund auf sanierte Museum am 13. und 14. September ansehen. Der Eintritt ist an diesen Tagen frei.

Blick in die frisch sanierte Haupthalle des Museums
  • Blick in die frisch sanierte Haupthalle des Museums
  • Gemälde von Lovis Corint
  • Messeler Ameisenbär
Wiedereröffnung Landesmuseum

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Herr Christoph Schlein
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
+49 611 32 32 30
+49 611 32 32 99
pressestelle@hmwk.hessen.de