Hessen-Queensland-Programm

fotolia_47370178_s_roboriginal.jpg

Eine junge Frau breitet eine australische Flagge hinter ihrem Rücken aus.
© roboriginal / Fotolia.com

Zwischen den Hochschulen in Queensland/Australien und Hessen wurde im Januar 2010 mit einem Kooperationsabkommen die Fortsetzung und der Ausbau des erfolgreichen Austauschprogramms beschlossen. Ziel des 2002 erstmals unterzeichneten Rahmenabkommens ist es, den gegenseitigen Austausch der Hochschulen zu stärken und zur Internationalisierung der hessischen Hochschulen beizutragen.

Das Hessen-Queensland Programm entstand als Folge jahrelanger Kontakte der Frankfurt University of Applied Sciences und der Queensland University of Technology (QUT) in Brisbane. Unterstützt wird das Hessen-Queensland Programm vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und vom Department of Education, Training and Employment - Queensland Government.

Die am Hessen-Queensland Programm teilnehmenden neun australischen Hochschulen bieten ein breites Fächerspektrum und sind hervorragend ausgestattet. Ihr Standard in Lehre und Forschung ist hoch und international anerkannt, die Betreuung von Studierenden ist ausgezeichnet.

Das Studium in Australien ist generell kostenpflichtig. Für Studierende hessischer Hochschulen ist die erfolgreiche Teilnahme am Hessen-Queensland-Austauschprogramm ohne Studiengebühren in Queensland möglich. Für australische Studierende stellt das Land im Gegenzug Plätze an hessischen Hochschulen und in den Hessischen Internationalen Sommeruniversitäten (ISU) bzw. der Internationalen Winteruniversität Kassel (IWU) bereit.

Für Hessen koordiniert das International Office der Frankfurt University of Applied Sciences die Aktivitiäten im Hessen-Queensland-Programm.