Studentenwerke

Aufgabe der Studentenwerke ist die wirtschaftliche, soziale, gesundheitliche, sportliche und kulturelle Förderung der Studierenden. In Hessen gibt es fünf Studentenwerke. Sie sind rechtsfähige Anstalten des öffentlichen Rechts und unterstehen der Rechtsaufsicht des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst.

fotolia_7057823_s_dmitry_nikolaev_beschnitten_.jpg

Menschenmenge
© Dmitry Nikolaev / Fotolia.com

Die Studentenwerke sind im Allgemeinen auf folgenden Gebieten tätig:

  • Realisierung der Studienförderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz - BAföG ,
  • Realisierung des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes - AFBG (ehemals "Meister-BAföG"),
  • Betrieb von Mensen und Cafeterien,
  • Betrieb von Wohnheimen sowie Zimmer- und Wohnungsvermittlung,
  • Betrieb von Studentenhäusern (zum Beispiel Kommunikationszentren, Lesesäle),
  • Gesundheitsdienst in unterschiedlicher Ausprägung (beispielsweise Unfallversicherung),
  • studentische Jobvermittlung
  • Rechtsberatung und allgemeine Sozialberatung,
  • Studienfinanzierungsberatung sowie
  • Kinderbetreuung.

Auf der Internetseite des Deutschen Studentenwerks finden Sie auch Informationen zu aktuellen Wettbewerben, wie dem Studentenwerkspreis für besonders soziales Engagement.

Die Wirtschaftsbetriebe der Studentenwerke verfolgen ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Die Betriebsführung hat so zu erfolgen, dass die Erlöse die Gesamtkosten unter Gewinnverzicht decken. Die Studentenwerke finanzieren sich aus eigenen Einnahmen, Zuschüssen des Landes Hessen, Beiträgen der Studierenden, die bei der Immatrikulation oder Rückmeldung fällig sind, sowie sonstigen Zuwendungen.

Organe der Studentenwerke sind der Verwaltungsrat und die Geschäftsführung. Dem Verwaltungsrat gehören die Präsidenten der Hochschulen, Vertreter der Professoren, der Studierenden und der Bediensteten des Studentenwerkes an. Die Präsidentin oder der Präsident der jeweiligen Universität führt den Vorsitz des Verwaltungsrates. Mit Ausnahme der Präsidenten werden die anderen Verwaltungsratsmitglieder für zwei Jahre bestellt.

Weitere Auskünfte erhalten sie direkt bei den Studentenwerken vor Ort.


Studierendenwerk Darmstadt

Das Studierendenwerk Darmstadt hat die BAföG-Zuständigkeit für folgende Ausbildungsstätten:

  • Technische Universität Darmstadt
  • Hochschule Darmstadt
  • Wilhelm Büchner Hochschule, Pfungstadt
  • Evangelische Hochschule Darmstadt

AFBG-Zuständigkeit für Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ständigem Wohnsitz im Verwaltungsbezirk:

  • Stadt Darmstadt
  • Stadt Offenbach
  • Landkreis Bergstraße
  • Landkreis Darmstadt-Dieburg
  • Odenwaldkreis
  • Landkreis Offenbach


Studentenwerk Frankfurt am Main

Das Studentenwerk Frankfurt am Main hat die BAföG-Zuständigkeit für folgende Ausbildungsstätten:

  • Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences - Wiesbaden Rüsselsheim
  • Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main
  • Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main
  • accadis – School of International Business, Private Hochschule für Internationales Management, Bad Homburg
  • EBS Universität für Wirtschaft und Recht, Wiesbaden
  • Europa Fachhochschule Fresenius, Idstein
  • Frankfurt School of Finance and Management (ehemals Hochschule für Bankwirtschaft - Private Fachhochschule der Bankakademie)
  • Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung in Wiesbaden
  • Lutherische-Theologische Hochschule Oberursel
  • Philosophisch-Theologische Hochschule St. Georgen, Frankfurt am Main
  • Provadis School of International Management and Technology AG, Frankfurt am Main
  • Staedelschule, Frankfurt am Main

AFBG-Zuständigkeit für Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ständigem Wohnsitz im Verwaltungsbezirk:

  • Stadt Frankfurt am Main
  • Stadt Wiesbaden
  • Landkreis Groß-Gerau
  • Main-Taunus-Kreis
  • Rheingau-Taunus-Kreis


Studentenwerk Gießen

Das Studentenwerk Gießen hat die BAföG-Zuständigkeit für folgende Ausbildungsstätten:

  • Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Technische Hochschule Mittelhessen
  • Hochschule Fulda
  • Freie Theologische Hochschule Gießen
  • Theologische Fakultät Fulda

AFBG-Zuständigkeit für Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ständigem Wohnsitz im Verwaltungsbezirk:

  • Landkreis Fulda
  • Landkreis Gießen
  • Main-Kinzig-Kreis
  • Vogelsbergkreis
  • Wetteraukreis


Studentenwerk Kassel

Das Studentenwerk Kassel hat die BAföG-Zuständigkeit für folgende Ausbildungsstätten:

  • Universität Kassel
  • CVJM-Hochschule, Kassel
  • DIPLOMA Hochschule - Private Fachhochschule Nordhessen. Private Hochschulgesellschaft mbH mit Sitz in Bad Sooden-Allendorf
  • Hochschule der gesetzlichen Unfallversicherer Private Fachhochschule des Bundesverbandes der Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand e. V., Bad Hersfeld
  • Kassel International Management School
  • Studienzentrum der Finanzverwaltung und Justiz Rotenburg a. d. Fulda

AFBG-Zuständigkeit für Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ständigem Wohnsitz im Verwaltungsbezirk:

  • Stadt Kassel
  • Landkreis Hersfeld-Rotenburg
  • Landkreis Kassel
  • Schwalm-Eder-Kreis
  • Landkreis Waldeck-Frankenberg
  • Werra-Meißner-Kreis


Studentenwerk Marburg

Das Studentenwerk Marburg hat die BAföG-Zuständigkeit für folgende Ausbildungsstätten:

  • Philipps-Universität Marburg
  • Archivschule Marburg - Fachhochschule für Archivwesen
  • Für eine Auslandsausbildung in Albanien, Australien, Bosnien und Herzegowina, Griechenland, Kroatien, Mazedonien, Serbien und Montenegro, Slowenien und Zypern
  • Theologische Hochschule Ewersbach in Dietzhölztal

AFBG-Zuständigkeit für Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ständigem Wohnsitz im Verwaltungsbezirk:

  • Hochtaunuskreis
  • Lahn-Dill-Kreis
  • Landkreis Limburg-Weilburg
  • Landkreis Marburg-Biedenkopf