Gleichberechtigt und selbstbestimmt

Studieren mit Behinderung

Hier finden Sie Anlaufstellen und Tipps, die Ihnen helfen, ein Studium mit Behinderung oder chronischer Erkrankung zu meistern.

studieren_mit_behinderung_c_fotolia_wavebreakmediamicro.jpg

Mann im Rollstuhl in der Universitätsbibliothek
Viele Hochschulen bieten Studierenden mit Behinderung oder chronischen Krankheiten Unterstützung an.
© Fotolia/WavebreakMediaMicro

Wer eine Behinderung hat oder mit einer chronischen Erkrankung lebt, stellt besondere Anforderungen an sein Studium. Studieninteressierte und Studierende können sich an den hessischen Hochschulen unter anderem zu Studienplanung, Hilfen im Studium sowie Zulassungs- und Prüfungsmodifikationen informieren und beraten lassen. Die Ansprechpartner dort unterstützen sie darin, gleichberechtigt und selbstbestimmt zu studieren und am Hochschulleben teilzunehmen. 

Unten finden Sie Links zu konkreten Angeboten einiger staatlichen Hochschulen in Hessen. Ihre Wunsch-Hochschule ist nicht dabei? Das Portal Studienwahl.de bietet eine Auflistung von Ansprechpartnern. Die hessischen Studentenwerke in Darmstadt, Frankfurt, Gießen, Kassel und Marburg sowie die Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung des Deutschen Studentenwerkes stellen ebenfalls Informationen rund um das Thema zur Verfügung. 

Anlaufstellen an Hochschulen des Landes:

Hochschule Darmstadt: Studieren mit Behinderung
Hochschule Fulda: Studieren mit Behinderung/chronischer Erkrankung
Frankfurt University of Applied Sciences: Schwerbehindertenbeauftragter für Studierende
Technische Hochschule Mittelhessen: Barrierefreies Studium
Hochschule RheinMain: Studieren mit Behinderung oder chronischer Erkrankung
Technische Universität Darmstadt: Projekt Handicap
Goethe Universität Frankfurt am Main: Barrierefreies Studium
Justus-Liebig-Universität Gießen: Studieren mit Behinderung/chronischer Erkrankung
Universität Kassel: Servicebereich Studium und Behinderung
Philipps Universität Marburg: Servicestelle für behinderte Studierende