Geschäftsbereich

Institutionen

Für eine große Bandbreite kultureller Einrichtungen und wissenschaftlicher Institutionen ist das Ministerium zuständig - egal ob es um Staatstheater, Archive, Denkmalpflege, Museen oder um die Hochschulen geht. Mit wenigen Klicks können Sie die Vielfalt von Hessens Kultur und Wissenschaft erforschen.

fotolia_43892146_s_coramax.jpg

Männchen mit Puzzleteilen in den Händen.
© coramax / Fotolia

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst hat einen großen Geschäftsbereich. Es verantwortet unter den Hessischen Ministerien das zweitgrößte Budget – und der größte Teil davon fließt in Hessens Wissenschafts- und Kulturinstitutionen. Aktuelle Informationen zu den verschiedenen Einrichtungen, die zum Geschäftsbereich des Ministeriums gehören, finden Sie auf deren Internetseiten. In den Klammern finden Sie die offizielle Abkürzung der Institution:

Unmittelbar nachgeordnet (Rechts-, Fach- und Dienstaufsicht):

  • Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU).
  • Universität Kassel,
  • Philipps-Universität Marburg (PUM),
  • Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main (HfMDK),
  • Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main (HfG),
  • Hochschule für Bildende Künste – Städelschule,
  • Hochschule Darmstadt (h_da),
  • Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS oder FRA UAS),
  • Hochschule Fulda,
  • Technische Hochschule Mittelhessen (THM),
  • Hochschule Rhein-Main,
  • Hochschule Geisenheim University (HGU),
  • Hessisches Landesarchiv (HLA),
  • Archivschule Marburg – Hochschule für Archivwissenschaften (ArSM),
  • Hessisches Landesmuseum Darmstadt (HLMD),
  • Museum Wiesbaden (MW),
  • Museumslandschaft Hessen Kassel (mhk),
  • Hessisches Staatstheater Wiesbaden (HSW),
  • Staatstheater Darmstadt (StD),
  • Staatstheater Kassel (StK),
  • Landesamt für Denkmalpflege Hessen (LfD),
  • Hessisches Landesamt für geschichtliche Landeskunde (HLGL),
  • Staatlichen Schlösser und Gärten (SSG).

Rechtsaufsicht

  • Technische Universität Darmstadt (TUD),
  • Johann Wolfgang Goethe - Universität Frankfurt am Main, Stiftung des öffentlichen Rechts (GU) im Rahmen der Stiftungsaufsicht und Aufsicht nach § 10 Hessisches Hochschulgesetz,
  • Klinikum der Johann Wolfgang Goethe - Universität Frankfurt (UKF),
  • Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH (UKGM) im Rahmen der Beleihung nach § 25a Abs. 2 UniKlinG,
  • Studentenwerk Darmstadt (StWD),
  • Studentenwerk Frankfurt am Main (StWF),
  • Studentenwerk Gießen  (StWG),
  • Marburg  (StWM)
  • Studierendenwerk Kassel (StWK),
  • Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung in Frankfurt am Main (DIPF),
  • Leibniz Institut Hessische Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung in Frankfurt am Main (HSFK),
  • Stiftung Sigmund-Freud-Institut Frankfurt am Main (SFI).

Fachaufsicht

  • Studentenwerke Darmstadt, Frankfurt am Main, Gießen, Marburg und Kassel bezüglich der Auftragsangelegenheiten BAföG und AFBG.

Dienstaufsicht

  • Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW).

Besondere Aufsicht über

Ausgewählte Beteiligungen und Stiftungen des Landes mit besonderem Bezug zum HMWK

  • Betriebsgesellschaft Schloss Erbach gGmbH, Erbach im Odenwald,
  • Documenta und Museum Fridericianum Veranstaltungs GmbH,
  • Emil von Behring und Wilhelm Conrad Röntgen-Stiftung,
  • Frankfurter Innovationszentrum Biotechnologie GmbH (FIZ), Frankfurt am Main,
  • Gemeinnützige Kulturfonds Frankfurt RheinMain GmbH, Bad Homburg v.d.H.,
  • HessenFilm und Medien GmbH,
  • Hessische Kulturstiftung,
  •  Hessisches Landestheater Marburg GmbH,
  • Hessische Akademie für musisch-kulturelle Bildung GmbH – Landesmusikakademie,
  • Landesjugendsinfonieorchester Hessen gGmbH,
  • Welterbe Grube Messel gGmbH,
  • Stiftung Fritz-Bauer-Institut,
  • Welterbe Grube Messel gGmbH.
Schließen