Ministerium

Organisation und Aufgaben

puzzleteile_fotolia_459747_stephen_coburn.jpg

Zwei Frauenhände schieben zwei Puzzleteile aufeinander zu: Sie passen perfekt zusammen. -
© Stephen Coburn / Fotolia

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist die oberste Landesbehörde für Wissenschaft und Forschung sowie Kunst und Kultur und fördert diese. Es ist zuständig für alle Hochschulen des Landes, die Universitätskliniken, die hessischen Studierenden- und Studentenwerke, Forschungseinrichtungen und Forschungsförderung, außerdem die Bibliotheken und Archive. Zudem gehören die bedeutenden Kunsteinrichtungen und Kulturschätze des Landes zu seinem Bereich: Mit insgesamt rund 50 Einrichtungen bilden die hessischen Landesmuseen, Staats- und Landestheater, Schlösser und Gärten einen wesentlichen Teil der kulturellen Schatzkammer Hessens.

Das Ministerium wirkt an Gesetzesvorhaben auf Landes- und auf Bundesebene mit.

Organisationsstruktur

An der Spitze des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst steht Staatsministerin Angela Dorn als politisch Verantwortliche für das Ressort. Sie leitet das Ministerium und vertritt es im Landeskabinett. Ihr unmittelbar zur Seite steht das Ministerinbüro. Stellvertreterin der Ministerin ist Staatssekretärin Ayse Asar als Amtschefin des Ministeriums. Sie hat - wie die Ministerin - ein Weisungsrecht gegenüber allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Ministeriums.

Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst gehören derzeit rund 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an. Fachlich und entlang der inhaltlichen Schwerpunkte gliedert sich das Ministerium in fünf Abteilungen, das Ministerinbüro und zwei Stabsstellen. Die Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter sowie der Leiter des Ministerinbüros haben neben der Steuerung ihrer Abteilung auch die Arbeit der jeweils zugeordneten Referate zu koordinieren.

Wie ist das HMWK aufgebaut?

Die Aufbauorganisation gliedert sich wie folgt:

Ministerinbüro (M-Büro)

Der Hausleitung unmittelbar zur Seite steht das Ministerinbüro (M-Büro). Das M-Büro ist gemeinsam mit der Staatsministerin und der Staatssekretärin für die strategische Planung und deren Umsetzung zuständig. Dabei spielt die inhaltliche Abstimmung mit den Abteilungen des Ministeriums eine wichtige Rolle. Zudem übernimmt das M-Büro die Koordination mit den anderen Landesministerien und der Staatskanzlei. Das M-Büro hält den Kontakt zu den Fraktionen des Hessischen Landtags, zum Bundestag, den Bundesministerien und zur europäischen Ebene, zu Verbänden, Parteien und der Wirtschaft. Insgesamt gliedert sich das M-Büro in fünf Referate.

Leitung: Manuel Stock
Persönliches Referat (M1): Leitung Friederike Greeb
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (M2): Leitung Volker Schmidt
Parlaments- und Kabinettsangelegenheiten, Europakoordination (M3): Leitung Sebastian Wanner
Grundsatzrefererat, Deutsch-Vietnamesische Universität (M4): Julian Urban
Bundesrat und Kultusministerkonferenz (M5): Michael Hack

Zudem gibt es mit Johannes Bade einen Ansprechpartner des Ministeriums in der Landesvertretung in Brüssel.

Abteilung I: Zentralabteilung

Abteilungsleiter: Daniel Köfer

Die Zentralabteilung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst erbringt zentrale Dienstleistungen in den Bereichen Personal, Organisation, Finanzen, Recht und Informationstechnik für das Ministerium. Darüber hinaus ist sie zuständig für grundsätzliche und übergreifende Angelegenheiten des nachgeordneten Ressortbereiches.

Abteilung II: Hochschul- und Kulturbauentwicklung, Hochschulmedizin

Abteilungsleiterin: Irene Bauerfeind-Roßmann

Die Abteilung II ist zuständig für Investitionen sowie andere Bau- und Liegenschaftsangelegenheiten bei den Hochschulen und im Kulturbereich. Neben der Betreuung von Baumaßnahmen an den 14 Hochschulen gehören auch jene an den drei Staatstheatern des Landes sowie Instandsetzungsmaßnahmen für das Historische Erbe dazu. Auch Bauprojekte von landes-kulturpolitischer Bedeutsamkeit, die mit öffentlichen Mitteln gefördert werden, werden hier betreut. Die Abteilung ist Ansprechpartnerin für die Universitätsmedizin und die Fachbereiche Medizin. Zudem hat die Abteilung die Rechtsaufsicht über die hessischen Studierenden- und Studentenwerke, ist oberste Landesbehörde für Angelegenheiten der Ausbildungsförderung und befasst sich mit weiteren studentischen Angelegenheiten. Zu den Aufgaben der Abteilung gehören auch Digitalisierung und Informationsinfrastruktur an den hessischen Hochschulen und Kultureinrichtungen. Auch die Bibliotheken und statistische Berechnungen sind Themen der Abteilung II.

Abteilung III: Hochschulen und Forschung

Abteilungsleiterin: Dr. Christine Burtscheidt

In Abteilung III sind die Rechtsaufsicht über die Hochschulen, ihre strategische Steuerung und die Grundsatzfragen der Entwicklungsplanung angesiedelt: Aufgeteilt nach den verschiedenen Hochschulregionen sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die zentralen Ansprechpartnerinnen und -partner der Hochschulen und kümmern sich neben dem Hochschulrecht hier u.a. um Grundsatzfragen der Lehre und Studienstruktur, Budgetierung, Zielvereinbarungen, Forschungsförderung, Fachplanungen und Fragen der Hochschulzulassung. Auch außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, deren Bauprojekte und Förderung gehört zu den Aufgaben; zudem hat die Geschäftsstelle des landeseigenen Forschungsförderprogramms LOEWE hier ihren Sitz.

Abteilung IV: Kultur

Abteilungsleiter: Eric Seng

Kunst und Kultur sind die Themen der Abteilung IV. Hierunter fallen die Staatstheater und die Landesmuseen in Darmstadt und Wiesbaden, die Museumslandschaft Hessen Kassel, die Keltenwelt am Glauberg und das Römerkastell Saalburg, die Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen sowie die weltberühmte documenta. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Ansprechpartner und -partnerinnen für Theater- und Musikpflege, Film und Medien, Bildende Kunst, Literatur und Kulturelle Bildung, Geschichte und Brauchtum. Außerdem kümmern sie sich um die UNESCO-Welterbestätten in Hessen, um Kulturgutschutz, Denkmalschutz und Denkmalpflege sowie Provenienzforschung und sind zuständig für die Kultur- und Künstlerförderung.

Stabsstelle Masterplan Kultur

Leitung: Eric Seng

Aufgabe der Stabstelle ist es, in einem Beteiligungsprozess mit den Kulturschaffenden aller Sparten in Hessen einen „Masterplan Kultur“ zu erarbeiten. Er soll die strategische Ausrichtung der hessischen Kulturpolitik für die kommenden Jahre beschreiben – inklusive kulturpolitischem Leitbild, konkreten Ansatzpunkten und Handlungsempfehlungen.

Abteilung V: Internationale Angelegenheiten

Abteilungsleiter: Dr. Dirk Engel

Thema der Abteilung V sind unter anderem Fragestellungen der europäischen und internationalen Zusammenarbeit im Wissenschaftsbereich. Die Abteilung V ist zuständig für den Themenbereich „Ausländische Qualifikationen“ sowohl im Zusammenhang mit dem Hochschulzugang internationaler Studierender als auch hinsichtlich der Anerkennung von im Ausland erworbenen beruflichen Qualifikationen. Auch geflüchtete Studierende sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler finden hier Unterstützung. Ein weiteres Referat beschäftigt sich mit den Archiven und dem UNESCO-Weltdokumentenerbe.

Stabsstelle EU-Koordination

Leitung: Dr. Dirk Engel

Die Stabsstelle EU-Koordination ist Teil der interministeriellen hessischen Koordinierung in EU-Angelegenheiten. Sie koordiniert Positionen zu und die Umsetzung von EU-Maßnahmen auf Landesebene und hält die Verbindung zu EU-Gremien und zu Gremien auf Länder- und Bundesebene. Das Thema EU-Forschungsförderung ist hier von besonderer Relevanz.

Schließen