Startseite Über Uns Stellenangebote Referatsleitung (m/w/d) im Referat „Grundsatzfragen der Studienstruktur und Lehre, Hochschulen für Ange-wandte Wissenschaften“
Bewerbungsfrist: 7. Februar 2020

Referatsleitung (m/w/d) im Referat „Grundsatzfragen der Studienstruktur und Lehre, Hochschulen für Ange-wandte Wissenschaften“

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist in der Hochschulabteilung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst die Referatsleitung (m/w/d) im Referat „Grundsatzfragen der Studienstruktur und Lehre, Hochschulen für Angewandte Wissenschaften“ zu besetzen.

Die Ausschreibung richtet sich an Beamtinnen und Beamte des höheren Dienstes; bei Nichterfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine Beschäftigung im Beschäftigtenverhältnis möglich.

Aufgabenschwerpunkte des Referats sind insbesondere:

  • Aufsicht über mehrere Hochschulen, Mitwirkung an Zielvereinbarungen und Angelegenheiten nach §§ 10 bis 12 HHG, Mitwirkung bei Personal-, Haushalts- und Bauangelegenheiten,
  • Allgemeine Angelegenheiten der Hochschulen für angewandte Wissenschaften,
  • Angelegenheiten der akademischen Weiterbildung und der Nachwuchsförderung,
  • Struktur- und Entwicklungsplanung einschließlich Mitwirkung bei den Zielvereinbarungen in einzelnen Fachrichtungen.

Änderungen der Geschäftsverteilung bleiben vorbehalten.

Fachliches Anforderungsprofil

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium,
  • mehrjährige Berufserfahrung in öffentlicher Verwaltung mit dem Schwerpunkt Hochschule,
  • Kenntnisse des öffentlichen Rechts mit Hochschulrelevanz und dessen praktischer Anwendung,
  • Erfahrung in der Personalführung,
  • verantwortliche Erfahrung in der Hochschulsteuerung,
  • Erfahrung mit Hochschulgremien,
  • Erfahrung mit Veränderungsprozessen,
  • sicherer Umgang mit MS-Office (WORD, EXCEL, PowerPoint),
  • gute Fremdsprachenkenntnisse in Wort und Schrift möglichst in zwei Fremdsprachen, darunter Englisch (durch geeignete Nachweise zu belegen).

Persönliches Anforderungsprofil

  • Flexibilität, hohe Belastbarkeit und Leistungsbereitschaft,
  • strategische Kompetenz,
  • Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein und Selbstständigkeit,
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit,
  • überdurchschnittliche mündliche und schriftliche Ausdrucksweise,
  • Fähigkeit zur eigenständigen Problemlösung und Konfliktbewältigung auch bei neuen und komplexen Sachverhalten,
  • sicheres und gewandtes Auftreten.

Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGlG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte mit den üblichen Bewerbungsunterlagen und einem bis zu zwei DIN A4-Seiten langen Thesenpapier zur Weiterentwicklung der Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftsministerium und einer exemplarischen Hochschule bis zum 7. Februar 2020 schriftlich an das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Referat I 4, Rheinstraße 23 - 25, 65185 Wiesbaden. Es wird empfohlen, die Bewerbung auf dem Dienstweg einzureichen.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden.

Schließen