Bewerbungsfrist: 19. April 2021

Referent/in im Referat III 4 A (u.a. Hochschulrecht)

Im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die unbefristete Stelle einer Referentin/eines Referenten (m/w/d) mit 50 Prozent der regelmäßigen Arbeitszeit im Referat III 4 A (Kunsthochschulen, Berufsakademien, Musikakademien, Verwaltungsfachhochschulen, Hochschulrecht, TUD-Gesetz, hochschulrechtliche Projekte, Fachplanung künstlerische Studiengänge) zu besetzen.

Die Ausschreibung richtet sich an Beamtinnen und Beamte des höheren Dienstes oder vergleichbare Tarifbeschäftigte.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Rechtsfragen im Bereich des Hochschul- und Berufsakademierechts,
  • Mitwirkung bei der Hochschulgesetzgebung,
  • Rechtsangelegenheiten des dualen Studiums,
  • Rechtsfragen der Akkreditierung, von Studium und Lehre sowie der Lehrer­ausbildung,
  • Hochschulaufsicht über Kunsthochschulen und Anerkennung von Berufs- und Musikakademien.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossene 1. und 2. Juristische Staatsprüfung,
  • sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift,
  • sicherer Umgang mit moderner Datenverarbeitung und Anwendersoftware (MS Office),
  • ausgeprägte Teamfähigkeit; eigenständige und flexible Arbeitsplanung,
  • dienstleistungsorientiertes Denken; hohes Maß an Kommunikations- und Organisa­tionsfähigkeit sowie Verhandlungsgeschick,
  • Kenntnisse der Arbeitsweise und Entscheidungswege in Bundes-/Landesministe­rien oder Kommunalverwaltungen sind wünschenswert.

Wir bieten einen krisensicheren Arbeitsplatz mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungs­möglichkeiten. Sie werden ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet sowie eine angenehme, teamorientierte Arbeitsatmosphäre kennenlernen.

Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familien­freundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen:

  • Sie erhalten Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Beruf und Pflege oder Beruf und Schwerbehinderung.
  • Ein Personaldienstleister steht bei Bedarf bei persönlichen und beruflichen Frage­stellungen mit Rat und Tat zur Verfügung.

Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem LandesTicket Hessen – zur hessenweiten ÖPNV-Nutzung und dies nicht nur für den Arbeitsweg!

Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGlG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der gelten­den Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte mit den üblichen Bewerbungsunterlagen und einer aktuel­len Beurteilung bzw. einem aktuellen Arbeitszeugnis (nicht älter als sechs Monate) mit Auskunft über Art und Umfang der Aufgaben sowie der dabei gezeigten Leistungen schriftlich unter der Kennziffer Ref. III 4 A (0414) bis zum 19. April 2021 an das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Referat I 4, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden. Es wird empfohlen, die Bewerbung auf dem Dienstweg einzureichen.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt aufgrund von § 23 Abs. 1 i.V.m. Abs. 8 Satz 2 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSlG) zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens.

Schließen