Bewerbungsfrist: 2. Februar 2021

Referent/in (m/w/d) in der Stabstelle S EU

Mit dem Anschubfonds "Hessen Horizon" legt das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst ein neues Programm auf, das Ausschreibungen der EU-Kommission, insbesondere innerhalb des EU-Rahmenprogramms für Forschung und Innovation, für die hessischen Hochschulen, Forschungsverbünde und Forschungseinrichtungen zugänglicher machen möchte. Hessische Einrichtungen sollen mit einer eigenen EU-Forschungsstrategie verstärkt EU-Forschungsmittel abrufen. Daneben wird ein Stipendienprogramm für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aufgelegt, das einen Forschungsaufenthalt in Hessen ermöglicht. Maßnahmen zur Anbahnung von EU-Kontakten und Netzwerkbildung in Brüssel werden mit einer eigenen Förderlinie unterstützt.

Aus Programmmitteln ist im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst für die Begleitung und Umsetzung des Programms zum nächstmöglichen Zeitpunkt die auf zunächst drei Jahre befristete Stelle einer Referentin / eines Referente (m/w/d) in der Stabstelle S EU der Abteilung V (Internationale Angelegenheiten) zu besetzen. Die Ausschreibung richtet sich an Tarifbeschäftigte des höheren Dienstes (Entgeltgruppe 13 TV-H).

Aufgabenschwerpunkte:

Das Aufgabengebiet umfasst zum einen die eigenverantwortliche Administration von HESSEN HORIZON Antragstellungen in den vier HESSEN HORIZON Förderlinien:

  • Begleitung des strategischen Prozesses mit den Hochschulen und Forschungseinrichtungen,
  • Beratung und Betreuung der Antragstellenden und Fördermittelnehmer,
  • Bearbeitung der eingehenden Anträge von Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen,
  • Erarbeitung von Online-Formaten für die Antragstellung und Vorgaben für Verwendungsnachweise,
  • Umsetzung der Förderentscheidungen, Mittelzuweisungen und Prüfung der Verwendungsnachweise,
  • Mitwirkung bei der Evaluation und der konzeptionellen Weiterentwicklung des Programms,
  • Sitzungsvorbereitung und -protokollierung, Unterstützung der Schwerpunktsetzung der Einrichtungen im EU-Forschungsbereich,
  • Mitwirkung an der Planung des finanziellen Gesamtrahmens von HESSEN HORIZON,
  • Mitwirkung an dem Berichtswesen über die Durchführung von HESSEN HORIZON, z.B. Vermerke für die Hausleitung und Berichte an den Hessischen Landtag,
  • Terminvorbereitungen für Öffentlichkeitstermine der Hausleitung, Erstellung von Entwürfen für Pressemitteilungen.

Fachliches Anforderungsprofil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Univ.-Diplom oder vergleichbar),
  • einschlägige Berufserfahrung,
  • Erfahrung im Wissenschaftsmanagement im Rahmen von Drittmitteleinwerbung, Evaluierungen und Berichtswesen,
  • Erfahrung bei der Administration von Förderprogrammen, insbesondere im Bereich von Forschungs- und Entwicklungsprojekten,
  • gute Kenntnisse des Haushalts-  und Zuwendungsrechts sowie anwendungssicherer Umgang mit allen gängigen MS Office-Produkten sind von Vorteil,
  • Kenntnisse über Instrumentarien der Innovationsförderung an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft sind von Vorteil,
  • nähere EU-spezifische Kenntnisse (bzgl. EU-Förderprogrammen oder EU-Institutionen) sind wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich.

Persönliches Anforderungsprofil:

  • strukturierte, selbstständige Arbeitsweise, 
  • ausgeprägte Service- und Lösungsorientierung,
  • Kommunikations-, Koordinierungs- und Teamfähigkeit,
  • gute analytische und konzeptionelle Fähigkeiten,
  • Organisationsvermögen,
  • Flexibilität, Belastbarkeit,
  • ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein für den Arbeitsbereich.

Wir bieten eine sorgfältige Einarbeitung, ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet sowie eine angenehme, teamorientierte Arbeitsatmosphäre. Darüber hinaus bieten wir Ihnen einen krisensicheren Arbeitsplatz mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst bietet für flexibles, mobiles Arbeiten verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten.

Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen.

Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem LandesTicket Hessen – nicht nur für den Arbeitsweg!

Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGlG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte mit den üblichen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer Ref. S EU (0376) bis zum 2. Februar 2021 schriftlich an das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Referat I 4, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt aufgrund von § 23 Abs. 1 i.V.m. Abs. 8 Satz 2 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSlG) zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens.

Schließen