Startseite Über Uns Stellenangebote Sachbearbeiter/in (m/w/d) im Referat II 5 A (Digitalisierung und Informationsinfrastruktur)
Bewerbungsfrist: 6. November 2020

Sachbearbeiter/in (m/w/d) im Referat II 5 A (Digitalisierung und Informationsinfrastruktur)

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist die unbefristete Stelle einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters (m/w/d) im Referat II 5 A (Digitalisierung und Informationsinfrastruktur) zu besetzen.

Die Ausschreibung richtet sich an Beamtinnen und Beamte des gehobenen Dienstes und an vergleichbare Tarifbeschäftigte (bis Entgeltgruppe 12 TV-H).

Das Referat II 5 A betreut alle Angelegenheiten der Digitalisierung und der Informationstechnologie im Geschäftsbereich des hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst. Dazu gehören insbesondere hochschulübergreifende Digitalisierungsprojekte in Forschung, Lehre, Verwaltung und Infrastruktur sowie Digitalisierungsprojekte im Bereich der hessischen Kulturinstitutionen.

Aufgabenschwerpunkte sind:

  • Unterstützung der Umsetzung des Online-Zugangsgesetzes (OZG) im Bereich des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst,
  • Mitwirkung in der Entwicklung von digital gestützten Verwaltungsverfahren im Rahmen von Konzepten zur Umsetzung des OZG im Ministerium sowie in den nachgeordneten Dienststellen mit Ausnahme der hessischen Hochschulen,
  • Prüfung von Mittelverwendungen im Rahmen von OZG-Projekten

Fachliches Anforderungsprofil:

  • abgeschlossene Ausbildung zum Verwaltungsfachwirt oder abgeschlossenes Bachelorstudium im Bereich Public Management (Allgemeine Verwaltung) oder im Bereich Informatik (Bachelor of Science),
  • Erfahrung in der Gestaltung und Durchführung digitaler Prozesse,
  • mehrjährige berufliche Praxis in der Verwaltung erwünscht.

Persönliches Anforderungsprofil:

  • ausgeprägtes Kommunikations- und Organisationsgeschick,
  • Bereitschaft, sich schnell in neue Sachverhalte einzuarbeiten,
  • sehr gute Auffassungsgabe,
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit,
  • selbständige und sorgfältige systematische Arbeitsweise,
  • ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Teamfähigkeit und Eigeninitiative.

Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGlG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte schriftlich mit den üblichen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer SB II 5 A (0384) bis zum 6. November 2020 an das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Referat I 4, Rheinstr. 23-25, 65185 Wiesbaden.

Es wird empfohlen die Bewerbung auf dem Dienstweg einzureichen. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt aufgrund von § 23 Abs. 1 i.V.m. Abs. 8 Satz 2 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSIG) zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens.

Schließen