Bewerbungsfrist: 10. August 2020

Sachbearbeiter/in (m/w/d) im Referat III 1

Referat Hochschulforschung und EFRE, Deutsche Zentren der Gesundheitsforschung (DZG), Fachplanung Lebens-, Umwelt- und Naturwissenschaften, MINT

Im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, die Stelle einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters (m/w/d) im Referat III 1 (Hochschulforschung und EFRE, Deutsche Zentren der Gesundheitsforschung (DZG), Fachplanung Lebens-, Umwelt- und Naturwissenschaften, MINT) zu besetzen.

Die Ausschreibung richtet sich an Angestellte (bis EG 12 TV-H) bzw. an Beamtinnen und Beamte des gehobenen Dienstes.

Aufgabenschwerpunkte sind derzeit:

  • EFRE-Programm 2021 - 2027, Begleitung und Umsetzung der Richtlinie im Zuständigkeitsbereich des HMWK; Programmkonzeption sowie Beratung von hochschulischen Antragstellern
  • EFRE-Programm 2014 - 2020, Förderlinie "Innovation und wissensbasierte Wirtschaft": Schlussbearbeitung sowie Beratung von hochschulischen Antragstellern
  • Terminvorbereitungen; Redeentwürfe
  • Unterstützung der Referatsleitung bei innovativen Leitprojekten
  • Administrative Betreuung und Begleitung von Sonderprojekten der Referatsleitung im Bereich der Hochschulforschung und Innovation
  • Administrative Begleitung von vom Referat begleiteten Begutachtungsprozessen
  • Fachliche Angelegenheiten der Messen, Betreuung der Leitmessen (insbes. Hannover-Messe, Achema)
  • Bewirtschaftung des dem Referat für die Aufgabenerfüllung zugewiesenen Budgets

Änderungen der Geschäftsverteilung bleiben vorbehalten.

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Bachelorstudium bzw. Laufbahnprüfung im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder vergleichbare Qualifikation
  • Kenntnisse im Haushalts- und Zuwendungsrecht sowie der Budgetierung,
  • gute DV-Kenntnisse oder die Bereitschaft, sich darin einzuarbeiten

Darüber hinaus wünschenswert wären:

  • Kenntnisse im Bereich der Europäischen Strukturförderung und des EU-Beihilferechts
  • Kenntnisse des deutschen Forschungs-., Wissenschafts- und Innovationssystems
  • die Bereitschaft, sich in die finanzielle Abwicklung eines großen Förderprogrammes und eines elektronischen Registrationssystems (Domea o.ä.) einzuarbeiten

Persönliches Anforderungsprofil:

  • gute Auffassungsgabe,
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Initiative und Kreativität
  • Team-, Integrations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Verhandlungsgeschick
  • Überzeugungs- und Durchsetzungsfähigkeit
  • Belastbarkeit
  • Überzeugungs- und Durchsetzungsfähigkeit
  • nach Möglichkeit englische Sprachkenntnisse

Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGlG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte schriftlich mit den üblichen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer SB III 1 (0362) bis zum 10.08.2020 an das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Referat I 4, Rheinstr. 23-25, 65185 Wiesbaden. Es wird empfohlen die Bewerbung auf dem Dienstweg einzureichen.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt aufgrund von § 23 Abs. 1 i.V.m. Abs. 8 Satz 2 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSlG) zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens.

Schließen