Bewerbungsfrist: 2. August 2021

Sachbearbeiter/in (m/w/d) im Referat III 2 A

Grundsatzfragen der Lehre und der Studienstruktur

Im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters (m/w/d) im Referat III 2 A (Grundsatzfragen der Lehre und der Studienstruktur) zu besetzen.

Die Ausschreibung richtet sich an Bewerber/-innen, die den Vorbereitungsdienst für die Laufbahn des gehobenen Dienstes oder ein vergleichbares Studium erfolgreich abgeschlossen haben, sowie Beamtinnen und Beamte des gehobenen Dienstes oder vergleichbare Tarifbeschäftigte (bis EG 13 TV-H).

Zu den Aufgaben des Referats gehört die Mitwirkung an der Weiterentwicklung des hessischen Hochschulsystems. Dies beinhaltet die Gestaltung der Rahmenbedingungen für die Entwicklung von Studium und Lehre sowie der Studienstruktur der hessischen Hochschulen. Zur strategischen Entwicklung von Studium und Lehre und zur qualitativen Verbesserung der Studienbedingungen und Lehre stehen u.a. die Programme des Förderprodukts 7 oder auch Mittel aus dem ZVSL zur Verfügung.

Darüber hinaus ist Aufgabe des Referats die Betreuung der Genderforschung und der Gleichstellung. Mit dem Professorinnenprogramm des Bundes und der Länder wird die Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre unterstützt und die Erhöhung des Anteils von Frauen in Spitzenpositionen des Wissenschaftssystems gefördert. Das HMWK hat außerdem seit über 20 Jahren zwei hochschulartenspezifische Forschungsschwerpunkte in der Frauen- und Geschlechterforschung, mit denen die hessischen Hochschulen zusätzliche Fördermittel einwerben können.

Wesentliche Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Operative Bearbeitung der Projektförderungen QuiS (Hohe Qualität in Studium und Lehre, gute Studienbedingungen, proDUAL, Professorinnenprogramm und der Forschungsschwerpunkte zur Frauen- und Geschlechterforschung); dies beinhaltet die administrative Begleitung Vergabe von Fördermitteln in antragsbasierten, zum Teil wettbewerblichen Verfahren, die Erstellung von Förderbescheiden bis hin zur Prüfung der zweckentsprechenden Mittelverwendung;
  • Beantwortung von parlamentarischen Anfragen zu den Aufgabengebieten des Referats
  • die Bewirtschaftung des dem Referats für die Aufgabenerfüllung zugewiesenen Budgets; dies beinhaltet die Mitwirkung im Rahmen der Haushaltsaufstellungsverfahren sowie die ganzjährige Kontrolle im Rahmen des Haushaltsvollzugs;
  • Förderbeauftragte

Fachliches Anforderungsprofil:

  • abgeschlossene Ausbildung zum gehobenen Dienst
  • gute Kenntnisse der LHO und der in Hessen geltenden haushaltsrechtlichen Rahmenbedingungen;
  • Interesse an den Fragestellungen des Hochschul- und Wissenschaftssystems;
  • anwendungssichere Kenntnisse der gängigen MS-Office Programme, insbesondere Excel;
  • Erfahrungen mit dem elektronischen Dokumentenmanagementsystem (HeDok) und SAP Grantor wären von Vorteil.

Persönliches Anforderungsprofil:

  • elbstständige Arbeitsweise und Eigeninitiative;
  • die Fähigkeit, sich schnell in neue Sachverhalte und Fragestellungen einzuarbeiten;
  • Flexibilität, Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit;
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit;
  • sicheres und gewandtes Auftreten und gutes schriftliches Ausdrucksvermögen.

Wir bieten einen krisensicheren Arbeitsplatz mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Sie werden ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet sowie eine angenehme, teamorientierte Arbeitsatmosphäre kennenlernen.

Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen:

  • Sie erhalten Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Beruf und Pflege oder Beruf und Schwerbehinderung;
  • Wir bieten verschieden Gestaltungsmöglichkeiten für flexibles, mobiles Arbeiten;
  • Ein Personaldienstleister steht bei Bedarf bei persönlichen und beruflichen Fragestellungen mit Rat und Tat zur Verfügung.

Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem LandesTicket Hessen – zur hessenweiten ÖPNV-Nutzung und dies nicht nur für den Arbeitsweg!

Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGlG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Ihre Bewerbung übersenden Sie bitte mit den üblichen Bewerbungsunterlagen und einer aktuellen Beurteilung bzw. einem aktuellen Arbeitszeugnis (nicht älter als sechs Monate) mit Auskunft über Art und Umfang der Aufgaben sowie der dabei gezeigten Leistungen vorzugsweise online über unser Bewerbungsportal oder alternativ schriftlich unter der Kennziffer SB III 2 A (0420) bis zum 02.08.2021 an das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Referat I 4, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt aufgrund von § 23 Abs. 1 i.V.m. Abs. 8 Satz 2 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSlG) zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens.

Schließen