Startseite Über Uns Stellenangebote Sachbearbeitung (m/w/d) im Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bewerbungsfrist: 1. Oktober 2021

Sachbearbeitung (m/w/d) im Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters (m/w/d) im Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (M 2) zu besetzen.

Die Ausschreibung richtet sich an Tarifbeschäftigte (bis EG 11 TV-H).

Die Aufgabenschwerpunkte sind derzeit insbesondere:

  • Betreuung von Öffentlichkeitsprojekten insbesondere im digitalen Bereich (Social Media, Video) sowie Veranstaltungen;
  • Entwicklung, Umsetzung und Gestaltung von Öffentlichkeitsmaßnahmen wie z. B. Druckschriften und Präsentationen;
  • Erstellen von Texten (bspw. Grußworte, Pressemitteilungen);
  • Mitarbeit bei Organisation, Durchführung und Abwicklung von Interviews, Pressekonferenzen und Pressegesprächen;
  • Erstellen des Pressespiegels (in Vertretung).

Änderungen der Geschäftsverteilung bleiben vorbehalten.

Fachliches Anforderungsprofil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor-Abschluss) vorzugsweise im Bereich Medien- / Geisteswissenschaften;
  • Berufserfahrung in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und der Veranstaltungsorganisation;
  • Kenntnisse im Bereich Social Media sowie Gestaltung und Video;
  • Kenntnisse einschlägiger Software (MS Office, Adobe Creative Cloud und gängige Content-Management-Systeme);
  • konzeptionelle und kreative Kompetenz;
  • Kenntnisse im Bereich der Landespolitik, insbesondere der Kultur- und Wissenschaftspolitik der Landesregierung, sowie der Landesverwaltung.

Persönliches Anforderungsprofil:

  • sehr gute kommunikative Fähigkeiten;
  • selbstständige Arbeitsweise, Initiative und Kreativität;
  • gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit und Zielgruppenorientierung
  • Organisationsvermögen;
  • Fähigkeit und Bereitschaft zur schnellen Einarbeitung in wechselnde Themenkomplexe;
  • Kontaktfreudigkeit und Teamfähigkeit, Durchsetzungsfähigkeit und Einfühlungsvermögen;
  • sicheres und angemessenes Auftreten.

Wir bieten einen krisensicheren Arbeitsplatz mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Sie werden ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet sowie eine angenehme, teamorientierte Arbeitsatmosphäre kennenlernen.

Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen:

  • Sie erhalten Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Beruf und Pflege oder Beruf und Schwerbehinderung,
  • wir bieten verschieden Gestaltungsmöglichkeiten für flexibles, mobiles Arbeiten,
  • ein Personaldienstleister steht bei Bedarf bei persönlichen und beruflichen Fragestellungen mit Rat und Tat zur Verfügung.

Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem LandesTicket Hessen – zur hessenweiten ÖPNV-Nutzung und dies nicht nur für den Arbeitsweg!

Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGlG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Ihre Bewerbung übersenden Sie bitte mit den üblichen Bewerbungsunterlagen und einer aktuellen Beurteilung bzw. einem aktuellen Arbeitszeugnis (nicht älter als sechs Monate) mit Auskunft über Art und Umfang der Aufgaben sowie der dabei gezeigten Leistungen vorzugsweise online über unser Bewerbungsportal oder alternativ schriftlich unter der Kennziffer SB M 2 (0438) bis zum 1. Oktober 2021 an das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Referat I 4, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen schriftlich nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt aufgrund von § 23 Abs. 1 i.V.m. Abs. 8 Satz 2 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSlG) zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens.

Schließen