Startseite Über Uns Stellenangebote Zwei Stellen als Sachbearbeiter/in (m/w/d) im Referat III 5 A / III 5 B (Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, überregionale Forschungsförderung)
Bewerbungsfrist: 14. Oktober 2020

Zwei Stellen als Sachbearbeiter/in (m/w/d) im Referat III 5 A / III 5 B (Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, überregionale Forschungsförderung)

Im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters (m/w/d) im Referat III 5 A / III 5 B (Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, überregionale Forschungsförderung) der Abteilung III (Hochschulen und Forschung) zu besetzen. Die Ausschreibung richtet sich an Beamtinnen und Beamte des gehobenen Dienstes oder vergleichbare Tarifbeschäftigte (bis EG 12 TV-H).

Aufgabenschwerpunkte:

  • Durchführung der gemeinsamen Forschungsförderung von Bund und Ländern nach Artikel 91b GG in Hessen,
  • Grundsatzfragen einer ergebnisorientierten Finanzierung von Forschungseinrichtungen,
  • Beantwortung von Anfragen und Anfertigung von Stellungnahmen hinsichtlich der ergebnisorientierten Finanzierung sowie des leistungsbezogenen Controllings im Bereich der Forschungsförderung,
  • Vorbereitung und Mitwirkung bei der Aufstellung der jährlichen Wirtschaftspläne/Programmbudgets der betreuten Institute,
  • Abstimmung des Finanzbedarfs mit den jeweiligen Instituten und Zuweisung von Fördermitteln,
  • Überwachung des Mittelabrufs und Bewirtschaftung des dem Referat für die Aufgabenerfüllung zugewiesenen Budgets,
  • Prüfung der jährlichen Verwendungsnachweise und Jahresrechnungen,
  • Erstellung qualifizierter Prüfvermerke zu Jahresabschlüssen und zu Verwendungsnachweisen,
  • Wahrnehmung von Berichtspflichten gegenüber Bundesministerien, beteiligten Bundesländern und der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz,
  • Beratung der Institute zu Fragen der Umsetzung der Förderrichtlinien des Landes Hessen, der Vergaberichtlinien und der Regelungen der Landeshaushaltsordnung sowie personal- und tarifrechtlicher Fragen.

Es handelt sich um eine besonders verantwortliche Tätigkeit im Hinblick auf die finanziellen Auswirkungen, die bei Einrichtungen nach Artikel 91b GG mit einem jährlichen Volumen von mindestens 200 Mio. Euro besonders groß sind.

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Laufbahnbefähigung für den gehobenen Dienst in der allgemeinen Verwaltung, abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor in einer einschlägigen Fachrichtung, bspw. im Bereich der Betriebswirtschaftslehre) oder vergleichbare Qualifikation (Verwaltungsfachwirt/in bzw. einschlägige Berufserfahrung),
  • sehr gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse sowie Kenntnisse in den Bereichen Rechnungswesen, Bilanzerstellung, Controlling,
  • sehr gute Kenntnisse des Zuwendungsrechts sowie des Haushaltsrechts und der Förderrichtlinien, der Vergaberichtlinien und des Subventionsrechts, 
  • Kenntnisse der Organisation und Finanzierung der gemeinsamen Forschungsförderung von Bund und Ländern sowie der bilateralen Forschungsförderung von Bund und Land Hessen,
  • Kenntnisse des Besoldungsrechts und des Tarifrechts,
  • Kenntnisse im Umgang SAP R 3,
  • sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift.

Persönliches Anforderungsprofil:

  • gute Team-, Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit,
  • strukturierte, selbstständige Arbeitsweise und hohes Abstraktionsvermögen,
  • Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative,
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit,
  • Organisationsgeschick.

Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGlG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte schriftlich mit den üblichen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer SB III 5 (0377) bis zum 14. Oktober 2020 an das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Referat I 4, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden. Es wird empfohlen, die Bewerbung auf dem Dienstweg einzureichen.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt aufgrund von § 23 Abs. 1 i.V.m. Abs. 8 Satz 2 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSlG) zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens.

Schließen