Zahl der Woche

13

13 Minuten dauert der Kurzfilm, der im neuen Videoraum des Hessischen Landesmuseums Darmstadt läuft.

camille_henrot_grosse_fatique_3_c_vg_bild-kunst_bonn_2019.jpg

Standbild aus dem Video "Grosse Fatigue"
Im Film „Grosse Fatigue“ erzählt die mehrfach ausgezeichnete Künstlerin Camille Henrot von dem obsessiven Forscherdrang, das Geheimnis des Lebens verstehen zu wollen.
© VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Diese 13 Minuten haben es in sich: Im Film „Grosse Fatigue“ erzählt die mehrfach ausgezeichnete Künstlerin Camille Henrot von dem obsessiven Forscherdrang, das Geheimnis des Lebens verstehen zu wollen. Henrot verbrachte Stunden am Computer, um mehr über die Fundstücke in den Archiven zu erfahren. Mit aufpoppenden Bildschirmfenstern auf ihrem Computermonitor und einer großartigen Bilder- und Wortflut rappt sie ihre eigene durchgestylte Version der Geschichte des Universums.

Der Film ist im neuen Videoraum des Hessischen Landesmuseums Darmstadt zu sehen. Seit dem 1. Februar 2019 stellt es dort im monatlichen Wechsel internationale Künstlerinnen und Künstler vor.

Schließen