Zahl der Woche

6

Mit 6 Seiten Arbeitsprobe können sich Autorinnen und Autoren um den Robert Gernhardt Preis bewerben.

fi0a7485.jpg

Nina Bußmann erhält den Robert Gernhardt Preis 2019.
Nina Bußmann erhält den Robert Gernhardt Preis 2019.
© Wolf-Dirk Skiba

Sechs Seiten Prosatext: Genau so viel sollen Autorinnen und Autoren von ihrem gerade in Arbeit befindlichen literarischen Werk als Bewerbung um den Robert Gernhardt Preis einreichen. Dabei spielt keine Rolle, wie viele Seiten das vollendete Werk – sei es ein Roman, Kurzgeschichten, oder Gedichte – später haben wird. Zudem ist der Text anonymisiert: Die Jury entscheidet über die Preisvergabe, ohne den Verfasser oder die Verfasserin zu kennen.

Insgesamt 24.000 Euro Preisgeld

Der Robert Gernhardt Preis soll Autorinnen und Autoren mit hessischem Bezug die Realisierung eines größeren literarischen Vorhabens ermöglichen. Er wird einmal jährlich an zwei Personen mit einem Preisgeld von jeweils 12.000 Euro vergeben. 

 

Schließen