Campus Riedberg

Schwerpunkt Naturwissenschaften

gu_riedberg_physik.jpg

Gebäude des Fachbereichs Physik am Campus Riedberg.
Gebäude des Fachbereichs Physik am Campus Riedberg.
© Goethe-Universität Frankfurt

Ausgangslage

Auf dem Campus Riedberg - ehemals „Niederurseler Hang“ genannt - befanden sich zu Beginn der Standortneuordnung der Goethe-Universität im Jahr 2002 lediglich der Chemiekomplex, das Biozentrum sowie das Max-Planck-Institut für Biophysik in der insgesamt 40 Hektar umfassenden Kernzone.

Bauliche Entwicklungsziele

Im Zuge der Standortneuordnung der Goethe-Universität werden auf dem Campus Riedberg die naturwissenschaftlichen Fächer zusammengeführt.
Die Internationalität, die interdisziplinär arbeitenden Fachbereiche und die Zusammenarbeit mit den vielfältigen außeruniversitären Forschungseinrichtungen vor Ort sind ein Markenzeichen des naturwissenschaftlichen Campus Riedberg. Neben den beiden Max-Planck-Instituten für Biophysik und für Hirnforschung haben sich hier bereits erfolgreich das „Frankfurt Institute for Advanced Studies“, das sogenannte „HIC for Fair“ und das „Frankfurter Innovationszentrum“ etabliert.

Baufortschritt auf einen Blick

  • Neubau einer Kindertagesstätte
  • Herstellung von Praktikumsräumen (HSP 2020)