Studierende mit Lehrer im Klassenraum.
Hessen legt Schwerpunkt auf zukunftsweisende Hochschulpolitik
Hessen hat sich mit dem TUD-Gesetz an die Spitze der Hochschulreform in der Bundesrepublik Deutschland gesetzt.
Studierende beim Lernen.
Bachelor- und Masterstudiengänge
Das Hessische Hochschulgesetz sieht Bachelor und Master als Regelabschlüsse vor. Bachelor- und Masterstudiengänge sind modularisiert und unterliegen dem Leistungspunktsystem.
Eine Gruppe Studierender mit Mappen in den Händen.
Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit Europas als Bildungsstandort
Die Bologna-Erklärung wurde 1999 mit dem Ziel der Schaffung eines europäischen Hochschulraums bis 2010 von 29 Bildungsministern Europas unterzeichnet.
Studierende in einem Hörsaal.
Profilierung des Hochschulstandorts Hessen
Ziel der Hessischen Landesregierung ist es, Hessen zum Bildungsland Nummer 1 zu machen. Die Hochschulen spielen dabei eine Schlüsselrolle.
Feier zur Verleihung des Hessischen Hochschulpreises für Exzellenz in der Lehre 2013.
Ausgezeichnete Lehre
Der Hessische Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre setzt ein starkes und bundesweit viel beachtetes Signal für die Bedeutung der Qualität in der Hochschullehre.
Text mit rot markiertem Wort Zukunft.
Der Hochschulpakt als Solidaritätspakt
Mit dem Hessischen Hochschulpakt 2015-2020 dokumentiert das Land, dass es auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ein verlässlicher Partner für die Hochschulen bleibt.
Kugel mit unterschiedlichen Begriffe wie Bildung, Uni, Studium
Hochschulen stärken, Fachkräftebedarf decken, Studienqualität wahren
Bund und Länder haben gemeinsam den Hochschulpakt 2020 beschlossen, dessen Ziel ist es, „die Chancen der jungen Generation zur Aufnahme eines Studiums zu wahren".
Das letzte Puzzlestück.
Hessisches Hochschulgesetz
Hessen setzt bei der Bildungspolitik auf Reformen, die die Autonomie der Hochschulen und ihre Leistungsfähigkeit stärken.
Helm auf Architekturzeichnung mit Arbeitsutensilien
HSP 2020 INVEST
Investitionsprogramm zur schnell wirksamen Behebung von infrastrukturellen Engpässen im Kontext der Ausweitung der Studienkapazitäten.
Bauhelm
Konjunkturprogramme beschleunigen Bauvorhaben der Universitäten
Gelder aus Konjunkturprogrammen machten schnelle bauliche und energetische Instandsetzungen an Hessens Hochschulen möglich.
Euromünzen auf einem Euroschein.
Studienbeiträge
Studierende an staatlichen Hochschulen in Hessen zahlen seit dem Wintersemester 2008/2009 keine Studienbeiträge mehr. Dies gilt auch für Zweit- und für Langzeitstudierende.
Wörterbucheintrag zum dem Wort lernen
Mittel zur Verbesserung der Studienqualität
Den staatlichen Hochschulen in Hessen stehen pro Semester insgesamt 46 Millionen Euro an zusätzlichen Mitteln zur Verbesserung der Studienqualität zur Verfügung.

Seiten