Startseite Wissenschaft Landesprogramm LOEWE LOEWE-Staffeln 10. LOEWE-Förderstaffel ALLEGRO – Hochleistungskomponenten aus Aluminiumlegierungen durch ressourcenoptimierte Prozesstechnologien
Leichtbau der Zukunft

ALLEGRO – Hochleistungskomponenten aus Aluminiumlegierungen durch ressourcenoptimierte Prozesstechnologien

LOEWE-Schwerpunkt der 10. Förderstaffel

allegro_rob02_aktion_b_hne.jpg

ALLEGRO-Aufbau
© Nicolas Wefers/Holger Jenss

Projektpartner

Universität Kassel (Federführung), Technische Universität Darmstadt, Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF, Darmstadt

Landesförderung

2018-2021: ca. 4,7 Millionen Euro

Worum geht es?

Wie müssen Aluminiumbauteile hergestellt werden, um Leichtbaustrukturen der Zukunft zu ermöglichen?

Aluminium und Aluminiumlegierungen sind seit Jahrzehnten wichtige Konstruktionswerkstoffe und etwa im Flugzeugbau unverzichtbar. Aufgrund seiner geringen Dichte eignet sich Aluminium hervorragend als Leichtbauwerkstoff. Bei der Verwendung von Aluminium ist ein Bauteil um den Faktor drei leichter als ein gleichvolumiges Stahlbauteil.

Kenngrößen zur Belastbarkeit des Aluminiums sind gegenüber einem Stahlbauteil jedoch geringer, so dass Aluminiumbauteile großvolumiger ausgeführt werden müssen und somit die Dichtevorteile aufgezehrt werden. Hierdurch und durch neue Entwicklungen im Bereich Stahlwerkstoffe sind Aluminiumlegierungen in vielen Bereichen, beispielsweise in der Automobilindustrie, trotz zahlreicher Vorteile wieder zurückgedrängt worden. Für zukünftige Leichtbaustrukturen ist aber der Einsatz von Hochleistungskomponenten aus Aluminium unabdingbar. Der Schlüssel zur Nutzung des Leichtbaupotentials von Aluminium liegt in neuen Verfahren der Formgebung und der Möglichkeit, Bauteileigenschaften bedarfsangepasst, örtlich einzustellen.

Die Zielsetzung des LOEWE-Schwerpunkts ALLEGRO beinhaltet daher die Gestaltung neuer Technologien für effiziente Prozesse der Formgebung und der Wärmebe-handlung von Aluminiumknetlegierungen.

Schließen