Bakterielle Infektionskrankheiten

Impact of diffusible signals at human cell-microbe interfaces

LOEWE-Schwerpunkt der 13. Förderstaffel

ilung.jpg

Frau mit Reagenzglas
© Christina Mühlenkamp

Projektpartner

Philipps-Universität Marburg (Federführung), Justus-Liebig-Universität Gießen, Max-Planck-Institut für terrestrische Mikrobiologie Marburg

Landesförderung

2021 - 2024: 4,8 Millionen Euro

Worum geht es?

Wie kommunizieren Bakterien und unser Immunsystem?

Bakterielle Infektionskrankheiten gehören weltweit zu den häufigsten Todesursachen. Weil Bakterien gegen Antibiotika resistent werden, sind unsere wichtigsten Medikamente gegen Infektionskrankheiten zunehmend wirkungslos. Dieses Problems will sich das Forschungsvorhaben „Diffusible Signals“ annehmen. Es will eine zentrale Grundlage der Infektionsprozesse untersuchen und verändern: die Kommunikation zwischen Bakterien und menschlichen Entzündungszellen. Gemeinsam erforschen Ärzte, Biologen und Informatiker den Austausch löslicher (diffusibler) Signale an den Grenzflächen klinisch wichtiger Bakterien und Entzündungszellen. Neue Einblicke in Infektionsprozesse können helfen, neue zielgerichtete Therapien zu entwickeln, die die menschliche Immunabwehr stärken und den bakteriellen Angriff schwächen.

Schließen