Startseite » Wissenschaft » Nachhaltiges Hessen » Moderner Bau mit modernste Energieerzeugung
Besucherzentrum Bergpark Wilhelmshöhe

Moderner Bau mit modernste Energieerzeugung

Das am 12. Juni 2011 eröffnete Besucherzentrum am Herkules im Bergpark Wilhelmshöhe verbessert die Zugänglichkeit des Bergparks und bildet ein angemessen repräsentatives wie architektonisch markantes Entrée des Parks. Ein großes Panoramafenster bietet einen spektakulären Blick nach oben auf das Wahrzeichen des Bergparks, das Oktogon mit der krönenden Herkulesfigur.

besucherzentrum1_quelle-museumslandschaft_hessen_kassel.jpg

Das Besucherzentrum im Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel.
Das Besucherzentrum am Herkules im Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel.
© Museumslandschaft Hessen Kassel

Nicht sichtbar, aber nicht weniger spektakulär ist die Wärmeerzeugung: Das Gebäude mit einer Nutzfläche von rund 380 Quadratmetern wird unter Nutzung geothermaler Energie via Erdwärmesonden beheizt. Die Nutzung erneuerbarer Energien wie Erdwärme sichert die Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern.

Weitere Vorteile dieser Technik sind die Einsparung von mehr als zehn Tonnen Kohlenstoffdioxid (CO2) pro Jahr (nach GEMIS, Globales-Emissions-Modell-Integrierter-Systeme, Computerprogramm für Umwelt- und Kostenbilanz) und die natürliche Kühlung der Zuluft im Sommer mit etwa sieben Kilowatt Kälteleistung. Diese wird gleichzeitig genutzt, um das Erdsondenfeld wieder aufzuladen und einen dauerhaften Entzug von Wärme zu vermeiden.