Ein Mann benutzt das von Hessen Ideen ausgezeichnete Sportgerät und macht dabei einen Ausfallschritt

Hessen Ideen

Ein Fitnessstudio im Taschenformat, ein neuartiges Brandschutzsystem oder Gebärdensprache per Daumenkino: Das sind drei Beispiele für innovative Erfindungen, die beim Gründerwettbewerb Hessen Ideen schon erfolgreich waren.

Noch frühe Gründungsideen

Der Wettbewerb für Hochschulgründungsideen „Hessen Ideen“ richtet sich an gründungsaffine Hochschulangehörige, die mit ihrer Idee für ein Unternehmen noch am Anfang stehen. Gutachterinnen und Gutachter hatten die Projekte bewertet, parallel stimmten die Userinnen und User online für ihre Lieblingsidee ab. Auf diese Weise kamen zwölf Geschäftsideen ins Finale und präsentierten sich vor einer Jury, die über die Preisträger entschied.

„Hessen Ideen“ soll potenzielle Gründerinnen und Gründer aus den Hochschulen motivieren, den Weg in die Selbstständigkeit einzuschlagen und beim Übergang von einer unternehmerischen Idee zu einem überzeugenden Geschäftskonzept unterstützen.
Angela Dorn, Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst

Hessen Ideen ist eine Initiative des Landes Hessen, der hessischen Hochschulen und hessischer Unternehmen. Mit drei Säulen sollen unternehmerische Ideen an den Hochschulen entdeckt und gefördert werden:

  • Der Wettbewerb „Hessen Ideen“ richtet sich an Hochschulangehörige, die mit ihrer Idee für ein Unternehmen am Anfang stehen.
  • Das „Hessen Ideen Stipendium“ begleitet sie mit finanzieller Förderung und inhaltlichem Coaching.
  • Und im Hessen Ideen Hochschulnetzwerk arbeiten die Gründungsförderungen der Hochschulen zusammen, um Hessen Ideen als essentiellen Teil des hessischen Gründungs-Ökosystems zu etablieren.

Das Land Hessen unterstützt die Initiative mit 2,9 Millionen Euro. Der Wettbewerb wird von der Universität Kassel und der TU Darmstadt koordiniert. Das Land Hessen unterstützt die Initiative „Hessen Ideen“ mit rund 2,9 Millionen Euro.

Schlagworte zum Thema