Blick in den Kinosaal der FilmBühne Bad Nauheim, man sieht rote Kinosessel mit kleinen Tischen davor, auf einem stehen zwei Weingläser

Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Sechs Kinos zeigen die Filme des 33. Hessischer Film- und Kinopreises

Nominierte und ausgezeichnete Beiträge ab Freitag zu sehen

Wiesbaden. Der Hessische Film- und Kinopreis wird in diesem Jahr an drei Abenden vergeben: am heutigen Mittwoch in Bad Nauheim, am Donnerstag in Kassel und am Freitag in Frankfurt. Vom Freitag, 25. November, an zeigen sechs Kinos in ganz Hessen viele der nominierten und ausgezeichneten Filme.

Ausgezeichnete Werke in Kinoatmosphäre genießen

„Mit den Vorführungen der Filme rund um den Hessischen Film- und Kinopreis kommen wir einer langjährigen Bitte des Publikums, der Kinos und der Preisgekrönten nach. Wir haben gezielt Kinos angesprochen, damit sie sich rechtzeitig Kopien der nominierten und ausgezeichneten Filme besorgen und Plätze im Programm dafür reservieren können. So bekommen auch die Filmfreundinnen und -freunde, die nicht bei unseren drei Verleihungsabenden dabei waren, die Chance, die Filme in Kinoatmosphäre zu erleben“, erklärt Kunst- und Kulturministerin Angela Dorn. „Die meisten Vorführungen verteilen sich auf den Dezember – ich lade alle ein, sich eine Pause in der stressigen Vorweihnachtszeit zu gönnen oder zwischen den Jahren einen entspannten Nachmittag mit der Familie zu verbringen und die großartigen nominierten oder ausgezeichneten Werke zu genießen. Feiern wir gemeinsam das Kino!"

Film- und Kinopreis

Anschauen

Einige der nominierten und ausgezeichneten Werke des Hessischen Film- und Kinopreises 2022 sind auch in den Kinos zu sehen.

Schlagworte zum Thema