Eine junge Person, vom Hals abwärts fotografiert, mit Jeansjacke, Rucksack und Büchern in der Hand

Studium - Outgoing

Hessen bietet viele Möglichkeiten, aber ein Blick über den Tellerrand schadet nicht. Hier finden Sie Infos zu den Austauschprogrammen und weiteren Themen rund ums Studium im Ausland.

Studieren im Ausland

Ein Aufenthalt im Ausland während des Studiums ist heute für viele Studierende selbstverständlich, aber auch spätere Arbeitgeber erwarten dies. Denn Fremdsprachen und im Ausland gesammelte kulturelle und soziale Erfahrungen sind angesichts der Globalisierungstendenzen in Wirtschaft und Gesellschaft von großer Bedeutung.

Verschiedene EU-Programme ermöglichen Interessierten ein Studium im Ausland. Insbesondere mithilfe des Programms ERASMUS haben die Hochschulen die Möglichkeit zur Unterstützung studentischer Mobilität.

Wenn Sie planen, ein Semester während Ihres Studiums oder ein postgraduales Semester nach dem Studium im Ausland zu verbringen, sind Ihre Ansprechpartner dazu:

  • das Auslandsreferat / Akademische Auslandsamt/ International Office Ihrer Hochschule und
  • der Deutsche Akademische Austausch Dienst (DAAD).

Erasmus+

Das erfolgreiche Programm Erasmus+ wird fortgeführt. Die Europäische Union fördert die europaweite Zusammenarbeit zwischen Bildungs- und Ausbildungsstätten sowie Jugendorganisationen in der Förderperiode von 2021-2027 mit einem Gesamtbudget von ca. 26 Milliarden Euro.

Das Erasmus+ Programm unterstützt die Ziele der europäischen Bildungsagenden, fördert u. a. die Modernisierung, Internationalisierung und qualitative Verbesserung des Hochschulbereichs in Europa, erhöht die Attraktivität der EU als Studien- und Wissenschaftsstandort und trägt zur nachhaltigen Entwicklung der Hochschulbildung in Drittländern bei. Auf individueller Ebene fördert das Programm internationale Kompetenzen, die persönliche Entwicklung sowie die Beschäftigungsfähigkeit der Studierenden.

In der Förderperiode 2021–2027 soll der Zugang für alle Menschen und Organisationen erleichtert werden. Insbesondere sollen Menschen unabhängig von ihrer sozialen Herkunft oder etwa bestehender Mobilitätshindernisse die Möglichkeit zur Teilnahme erhalten.

Für den Programmteil „Erasmus“ (Hochschulbereich) ist der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) zuständig. Erster Ansprechpartner für Studierende und Interessenten an den Drittlandprogrammen sind die International Offices der Hochschulen. Eine Online-Registrierung ist für alle an Erasmus+ beteiligten Institutionen Voraussetzung.

Schlagworte zum Thema