LOEWE-Förderlinie 3

KMU-Verbundvorhaben

Es werden Modell- und Pilotprojekte zur Stärkung der Zusammenarbeit zwischen hessischen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und Hochschulen sowie außeruniversitären Forschungseinrichtungen gefördert.

twike_tw4xp_in_fahrt_wave_beschnitten.jpg

Das Projektfahrzeug TWIKE 4 auf Testfahrt. Es stammt aus dem KMU-Verbundvorhaben "Entwicklung einer Trag- und Fahrwerksstruktur in Leichtbauweise für ein Elektrofahrzeug".
Das Projektfahrzeug TWIKE 4 auf Testfahrt. Es stammt aus dem KMU-Verbundvorhaben "Entwicklung einer Trag- und Fahrwerksstruktur in Leichtbauweise für ein Elektrofahrzeug".
© E-mobile Motors GmbH

Die LOEWE-Förderlinie 3 zielt begleitend zur Unterstützung der Grundlagenforschung durch die LOEWE-Förderlinien 1 (Zentren) und 2 (Schwerpunkte) auf die angewandte Forschung und Entwicklung.

Gefördert werden Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, die

  • zwischen Kleinen und Mittelständischen Unternehmen (KMU) sowie Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen (Model A) und
  • zwischen Fachhochschulen gemeinsam mit KMU sowie Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen (Modul B)

realisiert werden.

Hierfür wird jährlich ein zehn  prozentiger Anteil am Gesamtbudget aus dem LOEWE-Programm zur Verfügung gestellt. Die Projektlaufzeit beträgt zwischen ein und drei Jahren; die maximale Zuwendungshöhe liegt bei 500.000 Euro je Projekt.

Die Administration der LOEWE-Förderlinie 3 obliegt der HA Hessen Agentur GmbH als Projektträger im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst.