Text auf einer Mauer: "We like you, too" ("Wir mögen Sie auch")

Offene Stellen bei uns

Sie interessieren sich für eine Tätigkeit im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst? Dann sind Sie hier richtig. Bei uns erwarten Sie interessante, anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben.

Bewerbungsfrist: 28. November 2022

Im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist zum 1. Januar 2023 die auf ein Jahr befristete Stelle einer Referentin/eines Referenten (m/w/d) im Referat IV 1 „Grundsatzfragen der Kulturpolitik, Kulturförderung, Hessische Kulturstiftung, Kulturfonds, Literatur, Soziokultur, Umsetzung Masterplan“.

Die Ausschreibung richtet sich an Tarifbeschäftigte (EG 13 TV-H) bzw. an Beamtinnen und Beamte des höheren Dienstes.

 Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist die oberste Landesbehörde für Wissenschaft und Forschung sowie Kunst und Kultur und fördert diese. Es ist zuständig für alle Hochschulen des Landes, die Universitätskliniken, die hessischen Studierenden- und Studentenwerke, Forschungseinrichtungen und Forschungsförderung. Zudem gehören die bedeutenden Kunsteinrichtungen und Kulturschätze des Landes zu seinem Bereich: Mit insgesamt rund 50 Einrichtungen bilden die hessischen Landesmuseen, Staats- und Landestheater, Schlösser und Gärten sowie die Archive und Bibliotheken einen wesentlichen Teil der kulturellen Schatzkammer Hessens.

 Zu den Aufgabengebieten zählen:

  • Grundsatzfragen der Literaturförderung,
  • Bewertung fachlicher und politischer Entwicklungen im Tätigkeitsfeld Literatur,
  • Erstellung und Umsetzung von Konzepten im Bereich der Literaturförderung,
  • Förderung der Literatur, der Schriftsteller und der Lesekultur,
  • Vorbereitung und Begleitung von Auswahlverfahren diverser Literaturpreise,
  • Mitarbeit in Jurys zur Vergabe von Literaturpreisen,
  • Betreuung literarischer Vereinigungen,
  • Bund-Länder-Abstimmungen sowie Gremienarbeit auf Landes- und Bundesebene im Bereich Literatur,
  • inhaltliche und organisatorische Begleitung des Standes des Landes auf der Buchmesse,
  • Erstellung von Terminvorbereitungen für die Hausleitung, die im Bereich Literatur anfallen,
  • Erstellung von Antwortentwürfen für parlamentarische Anfragen, die sich auf das Thema Literatur beziehen,
  • Vertretung der Referatsleitung auch in allen anderen Fachthemen, für die das Referat über das Thema Literatur hinaus zuständig ist.

Änderungen der Geschäftsverteilung bleiben vorbehalten.

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Befähigung für die Laufbahn des höheren nichttechnischen Verwaltungsdienstes oder ein erfolgreich abgeschlossenes Masterstudium,
  • komplexe Sachverhalte empfängerorientiert schriftlich aufbereiten können,
  • gute Kenntnisse über Verwaltungsabläufe,
  • einschlägiger Hintergrund durch Studium oder Arbeitserfahrung aus dem Bereich Kunst und Kultur,
  • Fachkenntnisse in Literaturpolitik sind wünschenswert.

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Eigeninitiative, Gestaltungs- und Problemlösungsanspruch,
  • Kundenorientierung,
  • ausgeprägtes Kommunikationsverhalten,
  • Sozialkompetenz und Teamfähigkeit,
  • selbständige Arbeitsweise und Flexibilität,
  • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen,
  • Belastbarkeit,
  • überdurchschnittliches Engagement,
  • Dienstreisen innerhalb Hessens und in andere Bundesländer.

Wir bieten ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet, eine sorgfältige Einarbeitung sowie eine angenehme, teamorientierte Arbeitsatmosphäre.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen einen krisensicheren Arbeitsplatz mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen:

  • Sie erhalten Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Beruf und Pflege oder Beruf und Schwerbehinderung,
  • wir bieten verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten für flexibles, mobiles Arbeiten,
  • ein Personaldienstleister steht bei Bedarf bei persönlichen und beruflichen Fragestellungen mit Rat und Tat zur Verfügung.

Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem LandesTicket Hessen – zur hessenweiten ÖPNV-Nutzung und dies nicht nur für den Arbeitsweg!

Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGlG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte mit den üblichen Bewerbungsunterlagen und einer aktuellen Beurteilung bzw. einem aktuellen Arbeitszeugnis (nicht älter als sechs Monate) mit Auskunft über Art und Umfang der Aufgaben sowie der dabei gezeigten Leistungen vorzugsweise online über unser Bewerbungsportal und als zusammenhängende pdf-Datei oder alternativ schriftlich unter der Kennziffer Ref IV 1 (0495) bis zum 28.11.2022 an das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Referat I 4, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt aufgrund von § 23 Abs. 1 i.V.m. Abs. 8 Satz 2 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheits­gesetzes (HDSlG) zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens.

Bewerbungsfrist: 12. Dezember 2022

Im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Sachbearbeitung (m/w/d) im Referat II 1 (Hochschulentwicklung und Hochschulfinanzierung) zu besetzen.

Die Ausschreibung richtet sich an Tarifbeschäftigte (bis EG 12 TV-H) bzw. an Beamtinnen und Beamte des gehobenen Dienstes.

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist die oberste Landesbehörde für Wissenschaft und Forschung sowie Kunst und Kultur und fördert diese. Es ist zuständig für alle Hochschulen des Landes, die Universitätskliniken, die hessischen Studierenden- und Studentenwerke, Forschungseinrichtungen und Forschungsförderung. Zudem gehören die bedeutenden Kunsteinrichtungen und Kulturschätze des Landes zu seinem Bereich: Mit insgesamt rund 50 Einrichtungen bilden die hessischen Landesmuseen, Staats- und Landestheater, Schlösser und Gärten sowie die Archive und Bibliotheken einen wesentlichen Teil der kulturellen Schatzkammer Hessens.

 Zu den Aufgabengebieten zählen:

  • Unterstützung bei der Planung und Bewirtschaftung von Budgets,
  • Mitarbeit bei der Umsetzung eines ziel- und ergebnisorientierten Controllings,
  • Unterstützung an der Konzeption und am Management des Hessischen Hochschulpaktes,
  • Sachbearbeitung im Rahmen der Bund-Länder-Vereinbarung „Zukunftsvertrag Studium und Lehre stärken“ (ZVSL), insbesondere administrative Angelegenheiten sowie Monitoring nicht verausgabter Mittel,
  • administrative Betreuung und Unterstützung der Referatsleitung bei sonstigen Aufgaben und Projekten im Bereich der Hochschulentwicklung und Hochschulfinanzierung.

Änderungen der Geschäftsverteilung bleiben vorbehalten.

Fachliches Anforderungsprofil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor / Diplom-FH) bzw. Laufbahnprüfung im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder vergleichbare Qualifikation,
  • gute Kenntnisse im Bereich Betriebswirtschaftslehre, Projektmanagement und/oder des Haushaltsrechts,
  • möglichst gute Kenntnisse einer (Landes-)Verwaltung und deren Arbeitsweise,
  • Erfahrung im Geschäftsbereich des HMWK und/oder des Förderwesens bzw. der Hochschul-/Wissenschaftspolitik sind wünschenswert.

Persönliches Anforderungsprofil:

  • gute Auffassungsgabe,
  • sehr gutes Zahlenverständnis,
  • Fähigkeit zum konzeptionellen Arbeiten,
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit,
  • selbstständige Arbeitsweise und Eigeninitiative,
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit,
  • sicheres Auftreten,
  • Belastbarkeit.

Wir bieten ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet, eine sorgfältige Einarbeitung sowie eine angenehme, teamorientierte Arbeitsatmosphäre.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen einen krisensicheren Arbeitsplatz mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen:

  • Sie erhalten Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Beruf und Pflege oder Beruf und Schwerbehinderung,
  • wir bieten verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten für flexibles, mobiles Arbeiten,
  • ein Personaldienstleister steht bei Bedarf bei persönlichen und beruflichen Fragestellungen mit Rat und Tat zur Verfügung,
  • wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem LandesTicket Hessen – zur hessenweiten ÖPNV-Nutzung und dies nicht nur für den Arbeitsweg!

Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGlG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte mit den üblichen Bewerbungsunterlagen und einer aktuellen Beurteilung bzw. einem aktuellen Arbeitszeugnis (nicht älter als sechs Monate) mit Auskunft über Art und Umfang der Aufgaben sowie der dabei gezeigten Leistungen vorzugsweise online über unser Bewerbungsportal und als zusammenhängende pdf-Datei oder alternativ schriftlich unter der Kennziffer SB II 1 (0506) bis zum 12. Dezember 2022 an das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Referat I 4, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt aufgrund von § 23 Abs. 1 i.V.m. Abs. 8 Satz 2 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheits­gesetzes (HDSlG) zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens.

Bewerbungsfrist: 19. Dezember 2022

Im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist frühestens zum 1. Januar 2023 die unbefristete Stelle einer Referentin/eines Referenten (m/w/d) in der in der Zentralabteilung im Referat I 1 A, Sachgebiet 4 „Arbeitsschutz, Sicherheit und Krisenvorsorge“ zu besetzen. Der Aufgabenbereich erfasst den Bereich Notfall und Krisenmanagement.

Die Ausschreibung richtet sich an Tarifbeschäftigte (EG 13 TV-H) bzw. an Beamtinnen und Beamte des höheren Dienstes.

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist die oberste Landesbehörde für Wissenschaft und Forschung sowie Kunst und Kultur und fördert diese. Es ist zuständig für alle Hochschulen des Landes, die Universitätskliniken, die hessischen Studierenden- und Studentenwerke, Forschungseinrichtungen und Forschungsförderung. Zudem gehören die bedeutenden Kunsteinrichtungen und Kulturschätze des Landes zu seinem Bereich: Mit insgesamt rund 50 Einrichtungen bilden die hessischen Landesmuseen, Staats- und Landestheater, Schlösser und Gärten sowie die Archive und Bibliotheken einen wesentlichen Teil der kulturellen Schatzkammer Hessens.

Sie bewahren die Übersicht, auch wenn viel los ist? Sie haben gerne mit unterschiedlichsten Menschen zu tun, behalten den Überblick, setzen sich – wenn nötig – freundlich durch? Sie gestalten gerne Abläufe und sind auch bereit, selbstständige Entscheidungen zu treffen? Sie sitzen gerne am Schreibtisch – aber nicht nur? Sie legen Wert auf ein wertschätzendes Arbeitsumfeld? Sie wissen, worauf es in einer Verwaltung im Bereich Notfallstrukturen, Krisenvorsorge ankommt? Dann wartet bei uns eine spannende Aufgabe auf Sie. Als Mitarbeiter/in im Organisationsreferat leisten Sie an jedem Tag Ihren Beitrag zum Funktionieren einer obersten Landesbehörde.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Notfall- und Krisenvorsorge,
  • Notfall- und Krisenmanagement,
  • Zivile Verteidigung und Alarmkalenderwesen,
  • Durchführung von Schulungen in den o.g. Bereichen,
  • Beratung und Betreuung von KRITIS-Dienststellen, intern und extern,
  • Mitwirkung an der Aufsicht über die Dienststellen in den o.g. Bereichen,
  • Sicherheit in den Dienstgebäuden im Kontext der o.g. Bereiche,
  • Zusammenarbeit mit internen und externen Stellen in den genannten Themenbereichen.

Fachliches Anforderungsprofil:

  • einschlägiges abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, Master / Diplom) z.B. im Bereich Sicherheitsmanagement, Katastrophenschutz, Gefahrenabwehr, Risiko- und Gefahrenforschung, oder Notfall-/Krisenmanagement, mit der Befähigung für den höheren Dienst oder vergleichbare berufliche Qualifikation,
  • gute Kenntnisse im Bereich Katastrophenvorsorge, Zivile Sicherheit, Bevölkerungsschutz, (Krisen-)Stabsarbeit, Kritische Infrastrukturen,
  • einschlägige berufliche oder ehrenamtliche Tätigkeiten in einem oder mehreren der o.g. Bereiche,
  • grundlegendes Verständnis des Verwaltungsaufbaus in Deutschland und Hessen ist von Vorteil,
  • Bereitschaft zur regelmäßigen Fortbildung,
  • Vorliegen einer Sicherheitsüberprüfung SÜ 2 oder höher oder die Bereitschaft eine SÜ nach HSÜVG durchführen zu lassen.

Persönliches Anforderungsprofil:

  • sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen,
  • ausgeprägte Organisations-, Kommunikations- und Koordinierungsfähigkeit,
  • eine sorgfältige, selbstständige und effiziente Arbeitsweise,
  • anwendungsbereite, umfassende Kenntnisse in den MS-Office Standardanwendungen (insbesondere Word, EXCEL, und PowerPoint),
  • sicheres und aufgeschlossenes Auftreten,
  • Team- und Kooperationsfähigkeit,
  • Freude an der eigenen Entwicklung & Fortbildungsbereitschaft.

Die Ausschreibung erfolgt vorbehaltlich der Beschlussfassung über den Entwurf des Doppelhaushaltes des Landes Hessen 2023/2024.

Wir bieten ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet, eine sorgfältige Einarbeitung sowie eine angenehme, teamorientierte Arbeitsatmosphäre.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen einen krisensicheren Arbeitsplatz mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen:

  • Sie erhalten Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Beruf und Pflege oder Beruf und Schwerbehinderung,
  • wir bieten verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten für flexibles, mobiles Arbeiten,
  • ein Personaldienstleister steht bei Bedarf bei persönlichen und beruflichen Fragestellungen mit Rat und Tat zur Verfügung.

Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem LandesTicket Hessen – zur hessenweiten ÖPNV-Nutzung und dies nicht nur für den Arbeitsweg!

Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGlG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte mit den üblichen Bewerbungsunterlagen und einer aktuellen Beurteilung bzw. einem aktuellen Arbeitszeugnis (nicht älter als sechs Monate) mit Auskunft über Art und Umfang der Aufgaben sowie der dabei gezeigten Leistungen vorzugsweise online über unser Bewerbungsportal und als zusammenhängende pdf-Datei oder alternativ schriftlich unter der Kennziffer Ref I 1A (0503) bis zum 19.12.2022 an das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Referat I 4, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt aufgrund von § 23 Abs. 1 i.V.m. Abs. 8 Satz 2 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSlG) zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens.

Bewerbungsfrist: 19. Dezember 2022

Im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die auf 3 Jahre befristete Stelle einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters (m/w/d) in der in der Zentralabteilung im Referat I 1 A, Sachgebiet 4 „Arbeitsschutz, Sicherheit und Krisenvorsorge“ zu besetzen. Der Aufgabenbereich erfasst den Bereich LÜKEX / Krisenmanagement.

Die Ausschreibung richtet sich an Tarifbeschäftigte (bis EG 11 TV-H) bzw. an Beamtinnen und Beamte des gehobenen Dienstes, die die Stelle im Wege einer Abordnung/Rotation übernehmen können.

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist die oberste Landesbehörde für Wissenschaft und Forschung sowie Kunst und Kultur und fördert diese. Es ist zuständig für alle Hochschulen des Landes, die Universitätskliniken, die hessischen Studierenden- und Studentenwerke, Forschungseinrichtungen und Forschungsförderung. Zudem gehören die bedeutenden Kunsteinrichtungen und Kulturschätze des Landes zu seinem Bereich: Mit insgesamt rund 50 Einrichtungen bilden die hessischen Landesmuseen, Staats- und Landestheater, Schlösser und Gärten sowie die Archive und Bibliotheken einen wesentlichen Teil der kulturellen Schatzkammer Hessens.

Sie bewahren die Übersicht, auch wenn viel los ist? Sie haben gerne mit unterschiedlichsten Menschen zu tun, behalten den Überblick, setzen sich – wenn nötig – freundlich durch? Sie gestalten gerne Abläufe und sind auch bereit, selbstständige Entscheidungen zu treffen? Sie sitzen gerne am Schreibtisch – aber nicht nur? Sie legen Wert auf ein wertschätzendes Arbeitsumfeld? Sie wissen, worauf es in einer Verwaltung im Bereich Notfallstrukturen und Krisenvorsorge ankommt? Dann wartet bei uns eine spannende Aufgabe auf Sie. Als Mitarbeiter/in im Organisationsreferat leisten Sie an jedem Tag Ihren Beitrag zum Funktionieren einer obersten Landesbehörde.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Mitwirkung im Bereich Notfallstrukturen, Krisenvorsorge,
  • Mitwirkung bei der Umsetzung der Konzeption Zivile Verteidigung und Alarmkalenderwesen,
  • Unterstützung und Teilhabe an länderübergreifenden Stabsübungen (LÜKEX),
  • Unterstützung bei KRITIS-Dienststellen, intern und extern,
  • Mitwirkung an Krisenprävention / Krisenbewältigung,
  • Verbesserung der Sicherheit in den Dienstgebäuden im Kontext der o.g. Bereiche,
  • Zusammenarbeit mit internen und externen Stellen in den genannten Themenbereichen.

Fachliches Anforderungsprofil:

  • einschlägiges abgeschlossenes Hochschulstudium z.B. im Bereich Sicherheitsmanagement, Katastrophenschutz, Gefahrenabwehr, Risiko- und Gefahrenforschung, oder Notfall-/Krisenmanagement und/oder in Verwaltung und Recht, mit der Laufbahnbefähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder vergleichbare berufliche Qualifikation aufgrund einer anderen geeigneten Ausbildung und entsprechender Kenntnisse und Erfahrung, die im Rahmen mehrjähriger einschlägiger Berufserfahrung erworben wurde,
  • Kenntnisse im Bereich Katastrophenvorsorge, Zivile Sicherheit, Bevölkerungsschutz, (Krisen-)Stabsarbeit, Kritische Infrastrukturen,
  • einschlägige berufliche oder ehrenamtliche Tätigkeiten in einem oder mehreren der o.g. Bereiche,
  • grundlegendes Verständnis des Verwaltungsaufbaus in Deutschland und Hessen ist von Vorteil,
  • Bereitschaft zur regelmäßigen Fortbildung,
  • Vorliegen einer Sicherheitsüberprüfung SÜ 2 oder höher oder die Bereitschaft eine SÜ nach HSÜVG durchführen zu lassen.

Persönliches Anforderungsprofil:

  • sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen,
  • ausgeprägte Organisations-, Kommunikations- und Koordinierungsfähigkeit,
  • eine sorgfältige, selbstständige und effiziente Arbeitsweise,
  • anwendungsbereite, umfassende Kenntnisse in den MS-Office Standardanwendungen (insbesondere Word, EXCEL, und PowerPoint),
  • sicheres und aufgeschlossenes Auftreten,
  • Team- und Kooperationsfähigkeit,
  • Freude an der eigenen Entwicklung & Fortbildungsbereitschaft.

Wir bieten ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet, eine sorgfältige Einarbeitung sowie eine angenehme, teamorientierte Arbeitsatmosphäre.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen einen krisensicheren Arbeitsplatz mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen:

  • Sie erhalten Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Beruf und Pflege oder Beruf und Schwerbehinderung,
  • wir bieten verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten für flexibles, mobiles Arbeiten,
  • ein Personaldienstleister steht bei Bedarf bei persönlichen und beruflichen Fragestellungen mit Rat und Tat zur Verfügung.

Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem LandesTicket Hessen – zur hessenweiten ÖPNV-Nutzung und dies nicht nur für den Arbeitsweg!

Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGlG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte mit den üblichen Bewerbungsunterlagen und einer aktuellen Beurteilung bzw. einem aktuellen Arbeitszeugnis (nicht älter als sechs Monate) mit Auskunft über Art und Umfang der Aufgaben sowie der dabei gezeigten Leistungen vorzugsweise online über unser Bewerbungsportal und als zusammenhängende pdf-Datei oder alternativ schriftlich unter der Kennziffer SB I 1A (0504) bis zum 19.12.2022 an das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Referat I 4, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt aufgrund von § 23 Abs. 1 i.V.m. Abs. 8 Satz 2 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSlG) zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens.